Autor: SiTt Thema: ...Aller Anfang ist schwer  (Gelesen 1097 mal)

Offline SiTt

  • Kämpfer
  • *
  • Beiträge: 67
  • Bohnen: + 34 / - 0
  • Abzeichen: 4
    50 Beiträge
    Erster Beitrag
    Dreijähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 1%
    • Ingame: SiTt
  • Registriert: Feb 2014
...Aller Anfang ist schwer
« am: Freitag, 24.Jul 2015 - 10:47 Uhr »
Hallo zusammen,

nach längerer Pause bin ich einmal wieder zum DayZ spielen gekommen. Eigentlich wollte ich mir nur den aktuellen Patchstand anschauen um nicht ganz den Anschluss in der Entwicklung zu verlieren.
Darum umgestellt auf BETA und Steam den Rest erledigen lassen...
Der Download geht wie immer fix und ich will gerade los legen, als mich ein guter RL Freund anschreibt: "Hey, sehe gerade, dass Du DayZ spielen willst. Mike (<- ein weiterer RL-Freund) und ich haben uns das auch gekauft, kommen da aber irgendwie nicht drauf klar. Hast Du Bock uns da eine kleine Einführung zu geben?"
Naja Freunde halt, also alles auf Anfang und wieder von BETA auf Normal umgestellt, das Spiel gestartet, einen relativ freien Server gesucht und Spieleinladungen raus geschickt. Beide haben es auf den Server geschafft, aber da stehen wir schon vor Problem Nr 1: Einer von den Beiden meckert über die "Dia-Show" trotz leistungsstarkem PC. Also Punkt für Punkt die optimalen Grafikeinstellungen durch gegangen und es kann los gehen. Anscheinend habe ich zu lange nicht mehr gespielt, denn ich fand mich als Fresh-Spawn in der Wildniss zwischen Berezino und Svetlojarsk wieder. Hatte von einem Char-Wipe gar nichts gelesen, aber sollte mir nur Recht sein, so war ich zumindest auf einem Level mit meinen Kollegen.
Leuten mit Smartphone/Tablet empfehle ich an dieser Stelle immer iZurvive für die Orientierung aber eine Browsermap im Steam-Browser reicht auch für den Anfang. Also wieder warten bis das bei beiden vorhanden ist und dann beginnt der Spaß... Ich frage sie nun also wo sie sind und ob sie sich anhand von Schildern und der Map orientieren können. Die Antwort war kurz und knapp: "Nein".
Ich erinnerte mich an meine ersten Schritte in Chernarus und wie ich die ersten 40-50 Stunden ganz und gar ohne Map die Welt erforschte und so jedes Nest kennen lernte.
Ich ahnte, dass ein solcher Vorschlag bestimmt nicht sonderlich gut ankommen würde und so kam es wie es kommen musste. Die beiden geben mir halbgare Informationen die ich dann in aufwendigen Analyseverfahren entschlüsselte um dadurch fest zu stellen, wo sie sich eventuell befinden. Dann gebe ich ihnen eine Laufrichtung vor "Lauf auf die Sonne zu" oder "Folge der Straße die Küste lang mit dem Meer rechts von dir". So simpel wie möglich halt. Der Spass beginnt wir rennen los...
Nach ca. 20 Minuten komme ich in Kamyshovo an, dort sollte nach meinen Berechnungen mein erster Kumpel warten. Leider weit und breit niemand zu sehen... Also frage ich noch einmal nach seiner Position. "In dem gelben Haus direkt gegenüber von dem großen Gebäude, das aussieht wie eine Feuerwehr." Kurz überlegt, dann zu dem Schluss gekommen, dass er wohl immernoch in Elektro ist, also weiter laufen. Kurz vor Elektro höre ich dann "Hey, ich kann dich sehen! Siehst Du mich?". Als ich gerade belehrend sagte "Es gibt hier noch andere Spieler, die können Dich umbringen und werden es auch tun, wenn sie die Gelegenheit bekommen, also nicht auf jeden einfach zu rennen!"
Kam nur die Gegenfrage "Was bedeutet unconscious?"
Jetzt wusste ich, das ich da nicht weiter hin laufen sollte/musste... Also richte ich meine Aufmerksamkeit auf meinen anderen Kumpel. Nach längerem Frage-Antwort-Spielen kam ich zu dem Schluss, dass er in der nähe von Svetlojarsk war -.- An diesem Punkt habe ich kurz überlegt mir eine Ausrede einfallen zu lassen um da raus zu kommen, aber was tut man nicht alles für Freunde?!
Aaaaaaalso wieder die Beine in die Hand und ab nach Norden. Unser verstorbener ist mittlerweile auch wieder gespawnt und zu meiner Freude allem Anschein nach ganz in der Nähe von Berezino.
So sollte ich ihn unterwegs ganz einfach ein sammeln können, hatte ich gedacht...
Ich laufe also etwas verwirrt in Berezino herum, nur um dan heraus zu finden, dass er wohl doch in Cherno ist, denn plötzlich spricht er von einem Flugzeug, das in ein sehr großes Gebäude geflogen ist und da fällt mir nur Cherno ein. Außer natürlich so etwas gibt es jetzt auch woanders seit der letzten Patches. Im Gedanken habe ich ihn nun abgeschrieben: "Durchsuche die Häuser und finde nützliche Dinge. Ich muss jetzt erst Tim (den 2. Freund) in Svetlojarsk abholen".
Da ich aber glaube 2 Gestalten gesehen zu haben, laufe ich nun zuerst Richtung Baustelle in Berezino um mir einen Überblick zu verschaffen. Leider habe ich dort einen Bug gefunden, den ich noch nicht kannte :( Beim hoch sprinten der Treppe habe ich mir allem Anschein nach eine tödliche Knöchelfraktur zu gezogen... Zumindest war mitten im Laufen auf einmal das Bild schwarz und es stand dort das ich tod bin. Einwirkungen von einem anderen Spieler kann ich ausschließen, denn da erwischt einen keiner, der nicht direkt vor bzw. hinter einem steht.
Nun waren schon über 2,5 Stunden Zeit vergangen und ich hatte immernoch nicht einen meiner Freunde gefunden. Wenigstens war mir das Glück jetzt endlich einmal hold und ich spawnte direkt bei Svetlojarsk. Ich rannte in die Stadt und fragte wo er sich versteckt hat. Er sagte nur "Am Hafen", also machte ich mich auf dem Weg zum Wasser. Nach kurzer Suche entdeckte ich zwei Zombies, die um einen Aussichtsturm herum liefen. Da rief mein Freund "Ich sehe jemanden, ich bin auf dem Turm!". Ich entgegnete "Na endlich, ich mach eben die Zombies platt, dann komm runter und wir sammeln den letzten ein!" Gesagt, getan... Die Zombies waren schnell Tod, doch mein Kumpel noch schneller unten -.- "Jetzt seht da You are dead?!" Ich biss in die Tastatur und musste mir eine Träne verdrücken.
"JA WEIL DU IN DEN TOD GESPRUNGEN BIST DU DEPP!".
Also stehe ich wieder alleine in Svetlojarsk und lasse die vergangenen 3 Stunden Spielzeit Revue passieren. Ich überlege wie ich es anstellen könnte, und dann fällt es mir ein: "Ich muss offline. Sorry aber versucht euch hier erst einmal zu orientieren und mit den Zombies fertig zu werden und wir spielen die Tage wieder!"
So habe ich mich dann aus der Affäre gezogen. Es hört sich eventuell so an, als ob ich kein guter Freund wäre, aber noch 10 Minuten und ich wäre explodiert. Die beiden hatten auch so noch Spass und ich hatte keinen Nervenzusammenbruch. Alles in Allem doch ganz gut ausgegangen... oder?! Das Fazit ist, Freunde sind was tolles aber manchmal zerren sie auch ganz gut an den Nerven.

Wie immer wurde es etwas mehr, aber ich hoffe der Eine oder Andere ält durch bis hier her ;)

MfG SiTt