• Ivans Geschichte (Fan-Fiction) 5 6
Aktuell:  

Autor: Bexs Thema: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)  (Gelesen 10134 mal)

Offline Velo

  • Spender
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 382
  • Bohnen: + 47 / - 5
  • Abzeichen: 5
    Spender
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
  • [Team-GD]
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #30 am: Samstag, 26.Jan 2013 - 16:03 Uhr »
Super Bexs! :)
Es wird immer spannender, weiter so!

Bohnen! ^-^
Ich bin nicht sicher, mit welchen Waffen der dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen.
- Albert Einstein

Offline Bexs

  • ja ich bin ein Mädchen :)
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 758
  • Bohnen: + 350 / - 7
  • Abzeichen: 5
    500 Beiträge
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #31 am: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 00:39 Uhr »
So die letzten Tage waren leider etwas streßig und ich habe auch sehr viel Zeit im Spiel verbracht, deshalb habe ich kein Kapitel gebracht. Aber keine Sorge, die Geschichte ist noch lange nicht vorbei  ;)
Tut mir leid das ihr warten musstet, aber ich bringe euch lieber nur ein Kapitel mit dem ich selbst 100% zufrieden bin, als irgendwelche halben sachen die ich gestreßt geschrieben hab.
Morgen gibt es auf jeden Fall wieder ein neues Kapitel  :D  :D

Offline PapaRenner

  • de'Baba
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 607
  • Bohnen: + 149 / - 5
  • Abzeichen: 6
    Fünfjähriges Jubiläum im Forum
    500 Beiträge
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 2%
  • Registriert: Nov 2012
  • Stay alive and Trust no one!
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #32 am: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 08:20 Uhr »
...... habe auch sehr viel Zeit im Spiel verbracht......

Ideen gesammelt für die Geschichte! :D :D
Greetz de'Baba O0
[ Güni&Entä - Ein Herz für eine Pizza! :) ]

Offline Bexs

  • ja ich bin ein Mädchen :)
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 758
  • Bohnen: + 350 / - 7
  • Abzeichen: 5
    500 Beiträge
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #33 am: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 08:24 Uhr »
...... habe auch sehr viel Zeit im Spiel verbracht......

Ideen gesammelt für die Geschichte! :D :D
Stimmt allerdings  :D bin gestern mal die ganze Strecke die er bisher zurück gelegt hat mim Heli abgeflogen, hab seine Heimatstadt genauer unter der die Lupe genommen und mir angschaut wo es weiter geht  :D

Offline PapaRenner

  • de'Baba
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 607
  • Bohnen: + 149 / - 5
  • Abzeichen: 6
    Fünfjähriges Jubiläum im Forum
    500 Beiträge
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 2%
  • Registriert: Nov 2012
  • Stay alive and Trust no one!
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #34 am: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 08:26 Uhr »
Sehr gut!  8) 8) 8)
Greetz de'Baba O0
[ Güni&Entä - Ein Herz für eine Pizza! :) ]

Offline Thrax

  • Überlebender
  • *
  • Beiträge: 4
  • Bohnen: + 1 / - 0
  • Abzeichen: 3
    Erster Beitrag
    Dreijähriges Jubiläum im Forum
    Einjähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Jan 2013
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #35 am: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 16:33 Uhr »
Also bisher echt ne klasse Story! :) Weiter so

Offline Bexs

  • ja ich bin ein Mädchen :)
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 758
  • Bohnen: + 350 / - 7
  • Abzeichen: 5
    500 Beiträge
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #36 am: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 23:06 Uhr »
Kapitel 20, Unbegreifen

"Ivan beruhige dich wieder!" Ich würge und huste, also ich die Augen aufmache sehe ich Mike neben mir, er rüttelt mich an der Schulter. Spitze Steine graben sich in meine Beine, ich knie ein Stück neben dem Feuer, Schweiß überströmt, zitternd und kralle meiner Finger in die kalte Erde.
In meinem Mund ist ein ekelerregender Geschmack, mein Magen zieht sich zusammen, und ich muss wieder würgen.
"Hey Ivan ganz ruhig, es war nur eine Erinnerung, jetzt ist es vorbei" Mike schaut mich sorgenvoll an.
Das ist mir alles zu viel, ich will das nicht mehr hören, was ist hier nur los? Ich schüttle den Kopf und fahre mir mit der Hand über das Gesicht,die Welt ist krank, ich muss hier weg!! Ich springe auf, taumle kann mich aber auf den Beinen halten und laufe zwischen die Bäume...
"Ivan nicht! Bleib stehen!" Mike hat mich schon nach wenigen Metern eingeholt und packt mich am Arm. Wütend schüttle ich seine Hand ab, ich will meine Ruhe haben, kann er nicht einfach weg gehen und mich in Ruhe nachdenken lassen?! Er hat meinen Gesichtsausdruck offensichtlich richtig gedeutet und unternimmt keinen weiteren Versuch mich fest zu halten. Ich drehe ihm den Rücken zu und trotte ein Stück weiter, eigentlich habe ich gar kein Ziel, ich weiß gar nicht wo ich hin will. Planlos lasse ich mich auf den Boden fallen und lehne mich mit dem Rücken an einem Baum. Langsam beruhige ich mich wieder, Mike beobachtet mich aus der Ferne, nachdem er mich noch einmal prüfend gemustert hat verschwindet er aus meinem Gesichtsfeld. Meine Wut ist inzwischen vollkommen verraucht, suchend schaue ich mich nach Mike um, es tut mir Leid wie ich mich benommen habe.
Nach wenigen Minuten sehe ich ihn zwischen den Bäumen auftauchen, er schleppt unsere ganzen Sachen hierher und errichtet ein neues Lager. Langsam gehe ich zu ihm, "Mike..." "Schon ok Ivan, ich kann dich verstehen, ich glaube das reicht für den Moment, du solltest versuchen zu schlafen, ich halte Ausschau." Aufmunternd lächelt er mich an und entzündet ein neues Lagerfeuer. Ich nicke langsam "Ok, danke" und lege mich hin. Der Boden ist hart, überall sind Wurzeln und die wenigen Grashalme machen es auch nicht gemütlicher, trotzdem sinke ich sehr schnell in einen unruhigen, aber zum Glück traumlosen Schlaf.
Das nächste was ich wahrnehme sind die ersten Sonnenstrahlen des nächsten Morgens. Fröstelnd versuche ich mich aufzurichten, doch mein Körper wehrt sich gegen die Bewegung. Wie betrunken raffe ich mich langsam auf, taumle ein paar Schritte herum und halte meine kalten Finger über die letzten Glutreste des Feuers.
"Guten Morgen Ivan" Mike sucht kurz im Rucksack herum, dann zieht er eine Dose Bohnen und ein Wärmepflaster heraus. "Hier iss etwas und kleb dir das Pflaster auf, dann gehst dir besser." Dankbar nehme ich die Sachen an, Frühstücke kurz und helfe Mike dann die restlichen Sachen zusammen zu suchen und die Glut zu löschen. Wir müssen weiter...
« Letzte Änderung: Mittwoch, 30.Jan 2013 - 23:12 Uhr von Bexs »

Offline PapaRenner

  • de'Baba
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 607
  • Bohnen: + 149 / - 5
  • Abzeichen: 6
    Fünfjähriges Jubiläum im Forum
    500 Beiträge
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 2%
  • Registriert: Nov 2012
  • Stay alive and Trust no one!
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #37 am: Donnerstag, 31.Jan 2013 - 08:24 Uhr »
Toll Toll toll!!!  :) :) :) :) :) :)
Greetz de'Baba O0
[ Güni&Entä - Ein Herz für eine Pizza! :) ]

Offline [DE]Garry

  • Kämpfer
  • *
  • Beiträge: 60
  • Bohnen: + 0 / - 0
  • Abzeichen: 5
    50 Beiträge
    Erster Beitrag
    Fünfjähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Aug 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #38 am: Donnerstag, 31.Jan 2013 - 16:10 Uhr »
Wird immer weiter besser und besser. ;)

Offline Bexs

  • ja ich bin ein Mädchen :)
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 758
  • Bohnen: + 350 / - 7
  • Abzeichen: 5
    500 Beiträge
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #39 am: Sonntag, 10.Feb 2013 - 18:20 Uhr »
Kapitel 21, Ein Fremder

Müde folge ich Mike, die Morgenluft ist kühl, aber das tut gut um wach zu werden. Wir laufen ein Stück schweigend durch den Wald, ich versuche meine Gedanken zu sammeln: Wo gehen wir jetzt hin? Was ist mit der Evakuierung in Berezino? Als ich Mike das letzte mal darauf angesprochen habe, hat er ziemlich komisch reagiert, ich habe Angst was er sagt wenn ich ihn nochmal frage, er darf mir nicht meine letzte Hoffnung nehmen...
Wir laufen eine weile schweigend weiter, dann bleibe ich stehen, nehme meinen ganzen Mut zusammen und spreche Mike an. "Mike? Ich hab dir doch von dem Funkspruch erzählt..." Er dreht sich zu mir um, presst die Lippen zusammen und mustert mich kurz. "Weißt du, dass war gestern ziemlich viel für dich..." Er macht eine kurze Pause. "Wir sollten erstmal weiter gehen, deine Erinnerungen kommen ja langsam wieder, aber es tut dir glaub ich nicht gut, wenn ich dir das alles auf einmal erzähle. Wir gehen jetzt weiter Richtung Berezino und sammeln unterwegs Vorräte." Er dreht sich wieder um und geht weiter, ich merke, dass das Thema für ihn erstmal beendet ist und ich nichts mehr aus ihm rausbekommen werde.
Vor mich hin grübelnd folge ich ihm, ich will schon wissen was passiert ist, aber ich habe auch Angst vor meinen Erinnerungen. Tief in meine Gedanken versunken trotte ich weiter, als ich plötzlich hart in die Realität zurück gerissen werde. Mike ist auf einmal einfach stehen geblieben und ich bin voll gegen ihn gelaufen, verdattert schaue ich ihn an und reibe mir die Stirn. "Was ist los?" Er hebt nur die den Finger an die Lippe und starrt gebannt weiter nach vorne. Ich stelle mich neben ihn, verrenke mir den Hals und versuche zu erkennen was los ist. Das einzige was ich sehe, sind ein paar Häuser, eine Scheune und leider auch wieder ein Haufen Zombies. Von mir selbst erschreckt, stelle ich fest, dass ich mich langsam daran gewöhne Untote herum laufen zu sehen.
Fragend schaue ich Mike an, was ist den los, warum gehen wir nicht einfach im Wald weiter?
Mike streckt den Arm aus und deutet auf ein Gebüsch, nahe an der Stadt. Ich kneife die Augen zusammen und versuche etwas zu erkennen, und wirklich da hat sich doch gerade etwas bewegt...
Angestrengt beobachte ich das Gebüsch, da war die Bewegung wieder, es muss etwas darinnen sein. Mehrere Minuten starren wir und lauern auf irgendeine Bewegung, dann sehen wir plötzlich wie etwas, oder besser gesagt jemanden aus dem Gebüsch kriecht. Es scheint ein Mann zu sein und zwar ein lebendiger, kein Zombie, er hat einen großen Rucksack auf dem Rücken und ich meine zu erkennen wie er den Kopf immer wieder nach rechts und links dreht um die Zombies im Auge zu behalten. Aufgeregt springe ich auf und will zu ihm laufen, doch Mike packt mich grob am Arm und zieht mich zurück. "Ivan warte!" Ich stoße seinen Arm weg "Siehst du nicht da unten ist jemand wir müssen zu ihm, vielleicht braucht er Hilfe, oder kann uns helfen." "Nein wir bleiben hier! Du weißt nicht was das für ein Mensch ist, viele Menschen haben sich verändert als die Seuche kam, es gibt hier keine Gesetzte mehr, manche Menschen töten andere nur für eine Dose Bohnen..." Betroffen starre ich Mike an, das klingt schrecklich, was ist hier nur passiert?
Trotzdem will ich den Mann, inzwischen bin ich sicher das es ein Mann ist, nicht einfach allein da unten lassen. "Können wir ihn nicht wenigstens beobachten, eingreifen wenn er Hilfe braucht und versuchen heraus zu finden, ob er normal ist?" Ich kann sehen, wie Mike darüber nachdenkt, schließlich stimmt er zögernd zu.

Offline PapaRenner

  • de'Baba
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 607
  • Bohnen: + 149 / - 5
  • Abzeichen: 6
    Fünfjähriges Jubiläum im Forum
    500 Beiträge
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 2%
  • Registriert: Nov 2012
  • Stay alive and Trust no one!
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #40 am: Montag, 11.Feb 2013 - 11:54 Uhr »
Ouuuuuu... die quälende frage: Tötet man ihn oder tötet er dich wenn du es nicht tust?
That's DayZ!  8)
Greetz de'Baba O0
[ Güni&Entä - Ein Herz für eine Pizza! :) ]

Offline Cano57

  • Zombie
  • *
  • Beiträge: 2
  • Bohnen: + 0 / - 0
  • Abzeichen: 3
    Erster Beitrag
    Dreijähriges Jubiläum im Forum
    Einjähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Feb 2013
  • Ich mag Zombies und du ?
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #41 am: Samstag, 02.Mär 2013 - 12:06 Uhr »
Das ist einfach Legendär mach weiter so einfach Bombee echt respekt das du dir die Zeit nimmst das hier zu machen
Respekt ! Weiter soo  :D ;D
Häcker haben kleine Schwänze :)

Offline Bexs

  • ja ich bin ein Mädchen :)
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 758
  • Bohnen: + 350 / - 7
  • Abzeichen: 5
    500 Beiträge
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #42 am: Montag, 04.Mär 2013 - 23:36 Uhr »
So jetzt lass ich hier auch mal wieder was von mir hören  :)
Tut mir leid das ihr so lange auf das nächste Kapitel warten musstet, in letzer Zeit hatte ich leider viel Streß und wenig Zeit, aber jetzt geht es endlich weiter :) Ich habe das Kapitel gerade fertig getippt, nun muss es nur noch von meinem Beta-Leser abgesegnet werden, dann kommt es raus  :D
Ich hoffe das ich ab jetzt wieder regelmäßiger weiter schreiben kann. Danke das ihr so viel Geduld hattet  :)

Edit: Ich suche übrigens noch einen weiteren Beta-Leser, falls jemand Zeit und Lust für sowas hat würde ich mich freuen  :)
« Letzte Änderung: Dienstag, 05.Mär 2013 - 00:39 Uhr von Bexs »

Offline Bexs

  • ja ich bin ein Mädchen :)
  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 758
  • Bohnen: + 350 / - 7
  • Abzeichen: 5
    500 Beiträge
    50 Beiträge
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Nov 2012
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #43 am: Dienstag, 05.Mär 2013 - 00:38 Uhr »
Kapitel 22, Elektrozavodsk

Mit ernstem Gesicht beobachtet Mike den Fremden, ich kann seine Anspannung spüren, er hat seine Waffe nicht mehr über der Schulter sondern hält sie jetzt mit beiden Händen im Anschlag, jederzeit bereit zu schießen. Unruhig zapple ich neben Mike herum, ich will zu dem Mann, ich kann einfach nicht glauben, dass er böse sein könnte...
Inzwischen kriecht der Unbekannte weiter auf die Ortschaft zu, vorsichtig nähert er sich der ersten Scheune, immer die Umgebung beobachtend betritt er sie schließlich. Nach wenigen Minuten kommt er wieder heraus und schleicht weiter durch den Ort. Nervös bedeutet Mike mir ihm zu folgen, langsam pirschen wir uns durch die Gebüsche am Waldrand um eine Position mit besserer Aussicht zu finden.
Währenddessen durchsucht der Fremde weitere Scheunen, Häuser scheint es hier kaum zugeben, die wenigen die es gibt sehen verriegelt aus.
Immer weiter bewegen wir uns durch den Wald, Mike hat den Finger weiterhin fest am Abzug seiner Waffe. Ich bin sehr nervös, was hat Mike vor, glaubt er wirklich der Mann ist so gefährlich? Und überhaupt, was will er tun, er kann den Fremden ja nicht einfach erschießen...
Schließlich scheint der Unbekannte alle interessanten Gebäude durchsucht zu haben und schleicht nahe der Küste wieder aufs offene Feld, nachdem er sich sicher zu sein scheint, dass ihm keine Zombies folgen, richtet er sich auf und läuft an der Küste entlang Richtung Osten weiter.
"Siehst du er ist ganz normal, er hat nichts komisches gemacht, lass uns zu ihm gehen!" Drängend schaue ich Mike an, ich will endlich zu ihm, bestimmt können wir uns gegenseitig helfen.
Aber Mike schüttelt bestimmt den Kopf "Nein Ivan, viel zu gefährlich, wir müssen ihn erst noch weiter beobachten, so können wir es noch nicht sicher wissen." Verzweifelt und wütend beiße ich mir auf die Lippe, wahrscheinlich hat er ja recht, aber ich will es einfach nicht glauben.
Mike schaut mich sorgenvoll an "Ivan, ich weiß, das ist alles schwer für dich, du kannst dich ja an nichts erinnern, du musst mir einfach vertrauen, ich habe die letzten Monate viel erlebt und gesehen. Viele Menschen haben diese Erlebnisse nicht ausgehalten, sie sind wirklich sehr anders geworden, sie töten für eine Dose Bohnen, oder manche auch einfach nur aus Spaß...Wir müssen jetzt weiter, wenn du willst können wir ihm noch folgen, lass uns schauen wie er sich heute Nacht und morgen verhält, wenn uns bis dahin nichts aufgefallen ist können wir zu ihm gehen, ok?"
Langsam nicke ich, hoffentlich können wir morgen wirklich zu ihm gehen...
Den ganzen Vormittag über verfolgen wir den Mann an der Küste entlang, nutzen jede mögliche Deckung und halten so viel Abstand wie möglich ohne ihn einen Moment aus den Augen zulassen. Am frühen Nachmittag können wir schließlich die ersten Häuser der nächsten Stadt vor uns sehen. "Das ist Elektrozavodsk, hier müssen wir aufpassen, komm mit, ich kenne einen Hügel von dem man gut auf die Stadt schauen kann." Unsicher blicke ich zu dem Fremden, wir sollen aufpassen, aber was ist mit ihm, ihn warnt keiner...
Mike lässt mir keine Zeit um weiter zu grübeln, er läuft einfach los, wenn ich ihn nicht verlieren will muss ich ihm folgen. Also renne ich ihm eilig nach, nach wenigen Minuten erreichen wir wirklich einen Hügel von dem aus wir sehr gut auf die Stadt spähen können. Mike legt sich neben einem Gebüsch flach auf den Boden, bedeutet mir mich neben ihn zu legen und blickt durch das Visier seiner Waffe auf die Stadt. Ich versuche verzweifelt auch etwas zu erkennen, rutsche unruhig herum, versuche eine halbwegs gute Position zum liegen zu bekommen, aber wir sind soweit weg, dass ich nichts sehen kann. Schließlich bemerkt Mike meine Not, er kramt kurz in seiner Tasche, dann zieht er ein seltsames Fernglas heraus und drückt es mir in die Hand. Verdattert schaue ich es an, es ist kein richtiges Fernglas irgendwie anders... "Das ist ein Entfernungsmesser, ich möchte das du damit jetzt auf die Stadt schaust, mir sofort sagst wenn du etwas siehst und mir auch sagst wie weit es weg ist, kannst du das? Und du musst dich unbedingt ruhig halten, du lockst sonst noch Zombies oder schlimmeres an..." Mike wirkt extrem ernst und angespannt, ich merke das es ihm wirklich wichtig ist, also rutsche ich noch ein letztes Mal herum, versuche mich dann ganz still zu halten und hebe den Entfernungsmesser vors Gesicht.
Meine Augen müssen sich erst daran gewöhnen, es ist wie ein sehr gutes Fernglas, nur das unten eine Anzeige ist, die zeigt wie weit etwas weg ist. Ganz langsam lasse ich meinen Blick über die Stadt schweifen, falls da etwas ungewöhnliches ist muss ich es unbedingt Mike sagen und ich muss den Fremden wieder finden, er muss inzwischen irgendwo in der Stadt sein. Mein Magen tut weh, ich habe ein ganz schlechtes Gefühl bei der Sache, als würde jeden Moment etwas passieren.
Schließlich kann ich den Mann wieder entdecken, er schleicht gerade in die Stadt, direkt auf eine Feuerwache zu. Gebannd verfolge ich seinen Weg, um ihn herum sind überall Zombies, aber er schleicht sich perfekt an ihnen vorbei. "Ivan, die Dächer, behalt die Dächer im Blick!" Verdattert reiße ich den Entfernungsmesser herum, es dauert einen Augenblick bevor ich ihn wieder richtig eingestellt habe und fange die Dächer zu betrachten. Was soll da den sein? Was soll ein Zombie auf dem Dach und selbst wenn, da tut er doch nichts...Trotzdem lasse ich meinen Blick nun gewissenhaft über alle Dächer schweifen, es ist nichts zu sehen, nur ganz kurz, oben auf einem Fabrikturm war kurz ein Blitzen, eine Reflexion der Sonne oder so. Ich schaue mich weiter um, da sehe ich es aus dem Augenwinkel wieder, schnell richte ich meinen Blick darauf, da glitzert doch etwas, was ist das?
Dann sehe ich es, eine Bewegung, ich sehe wie der Lauf einer Waffe über die Kante des Daches geschoben wird, erschrocken zucke ich zusammen und stammle etwas unverständliches, in Sekunden schnelle erkenne ich, die Waffe zeigt zielt auf den Fremden.
Ich springe auf, verzweifelt versuche ich den Mann an der Feuerwache auszumachen, ich muss ihn warnen! Da, da vorne ist er, ich habe ihn ausgemacht, ich will zu ihm laufen, schreien, ihn warnen, doch bevor ich auch nur den Entfernungsmesser senken kann, höre ich den Schuß...
Die Zeit scheint einzufrieren, wie gelähmt stehe ich da und sehe in Zeitlupe wie der Mann eben noch läuft, erschrocken den Kopf hebt und dann zwischen den Augen von der Kugel getroffen wird. Ich sehe wie sich das Geschoss in seine Stirn bohrt, es macht nur ein ganz kleines Loch, aber es kommt hinten wieder heraus, dabei zerfetzt es seinen Kopf, ich sehe das Blut und sein Gehirn heraus spritzen, in alle Richtungen fliegen die Tropfen und Fetzen, dann sackt er zusammen, die Zeit läuft weiter... Mike reißt mich zu Boden und zerrt mich hinter einen Baum, keinen Augenblick zu früh, wenige Zentimeter neben mir schlägt eine Kugel ein "Lauf!!"
Panisch springe ich auf die Beine, stürme den Hang hinauf, ich höre weiter Einschläge, aber ich drehe mich nicht um, nur weiter, weg hier...
« Letzte Änderung: Dienstag, 05.Mär 2013 - 21:24 Uhr von Bexs »

Offline dayzmod.de

  • Zombie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Bohnen: + 1 / - 0
  • Abzeichen: 3
    Erster Beitrag
    Dreijähriges Jubiläum im Forum
    Einjähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
  • Registriert: Mär 2013
    • dayzmod.de | mit uns lebst Du länger!
Re: Ivans Geschichte (Fan-Fiction)
« Antwort #44 am: Sonntag, 17.Mär 2013 - 05:02 Uhr »
Hut ab! Sehr produktiv. Eine echt gute Story und ein fesselnder Stil in dem Du schreibst.

Bis auf Probs und Respekt gibt mein Feedback gerade nichts Konstruktives mehr her. Da ich mich frisch hier angemeldet, habe ich die Geschichte nur kurz überflogen. Sorry - die Müdigkeit! Aber  ich denke, dass mich die 22 Kapitel noch für eine Weile vor dem Bildschirm fesseln!

Ich bastel übrigens gerade an einer Seite, auf der ein Überlebender seine Geschichte erzählt. Zusätzlich soll die Geschichte durch Videos begleitet werden, die hauptsächlich aus PvP-Stituationen heraus entstanden sind. Vielleicht gefällt es Dir ja.

Hier geht es zur Episode 1: http://www.dayzmod.de/meine-geschichte-dayzmod-de/

Zum Auftakt der Geschichte habe ich ein Video in Form eines Trailers gemacht.



Würde mich ebenfalls über Dein Feedback und konstruktive Kritik freuen!


Stay Alive
Rudi