Autor: Relania Thema: Schöne, grausame Welt  (Gelesen 3014 mal)

Offline Feuerfeder

  • Frau an Board
  • Überlebender
  • *
  • Beiträge: 15
  • Bohnen: + 9 / - 2
  • Abzeichen: 3
    Erster Beitrag
    Dreijähriges Jubiläum im Forum
    Einjähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
    • Ingame: Mondfunke/Feuerfeder
  • Registriert: Mai 2013
  • Vorsicht, Baum!
    • Wolfpack DayZ
Re: Schöne, grausame Welt
« Antwort #15 am: Freitag, 22.Aug 2014 - 13:05 Uhr »
Ein sehr schönes Lied zu dem Thema:



Das Problem was ich bei allen sehe, die Spezies Mensch ist Jung, sehr Jung und versteht vieles nicht.
Klar mag das keine Entschuldigung sein für die Ausbeutung der Natur und das Verhalten hingegen dem Planet der uns nun mal ernährt, aber leider werden die Großkonzerne immer weiter machen, weil es nun mal einfach funktioniert.
Siehe Tschernobyl, Fukushima und all die ganzen großen Katastrophen, wirklich daraus gelernt wurde anscheint nicht, das einzige was gemacht wird ist, es wird totgeschwiegen.
Ich denke mal es gibt viele Menschen die gerne viele Dinge anders handhaben wollen würden, nur kommt man als Minderheit kaum gegen die Massen an.
Man kann durchaus bedingt auf gewisse Dinge verzichten aber man wird immer leider ein Teil zur Zerstörung beitragen.
Ich für meinen Teil bin der festen Überzeugung, es muss erst richtig knallen bis die Menschheit lernt, und sei es das die Menschheit dadurch ausgerottet wird.
Ich hoffe nur das ich das nicht mehr miterleben werde, und meine Kinder hoffentlich auch nicht.
Bisdahin kann ich nur sogut es geht auf mich und meine Umwelt achten, mehr kann man denke ich als Einzelperson kaum ausrichten.

« Letzte Änderung: Samstag, 27.Sep 2014 - 23:21 Uhr von Urs »

Offline smurfi

  • PHP-Skriptjunkie
  • GermanDayZ VIP
  • Legende
  • *
  • Beiträge: 1794
  • Bohnen: + 719 / - 16
  • Abzeichen: 8
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 20%
    • Ingame: smurfi
  • Registriert: Aug 2012
Re: Schöne, grausame Welt
« Antwort #16 am: Freitag, 22.Aug 2014 - 18:02 Uhr »
[...]Ich denke mal es gibt viele Menschen die gerne viele Dinge anders handhaben wollen würden, nur kommt man als Minderheit kaum gegen die Massen an.
[...]

welche masse? die einzige masse die ich wahrnehme, ist diese - "wir sind eine minderheit, wir können nichts ausrichten" - und ich sage bullshit - wenn sich diese "wir minderheit" mal aufraffen würde - sich nicht auf die medien verlassen würde und aufwachen würde... würden wir das problem in den griff bekommen...

benennen wir doch mal das übel: finanzhoheit... aber wie lange ist diese (den konzernen) gegeben? nur solange wir (die träge masse) diese unterstützen (diese produkte kaufen)...

es gibt mittlerweile 3. welt-läden wo man nach fairtrade-produkte kaufen kann - ist teuer, kann sich keine sau leisten aber die alternative ist da. und sicherlich würden diese produkte "billiger" werden, wenn die bedenkliche billigware dafür im laden stehen bleiben würde....

also eigentlich nur ein frage des "würden wir es wollen, würden wir es auch machen"...
leute steht auf, jeder hat einen kopf zum denken und "festgefahrene" gehirnstrukturen lassen sich mit übung wieder lösen und neu versynapsen... zum glück ist das gehirn dessen von natur aus fähig, nur leider fehlt der ehrgeiz des individuums dazu dieses so zu veranlassen...

Offline smurfi

  • PHP-Skriptjunkie
  • GermanDayZ VIP
  • Legende
  • *
  • Beiträge: 1794
  • Bohnen: + 719 / - 16
  • Abzeichen: 8
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 20%
    • Ingame: smurfi
  • Registriert: Aug 2012
Re: Schöne, grausame Welt
« Antwort #17 am: Samstag, 27.Sep 2014 - 21:04 Uhr »
Zitat
Alles, was nötig ist, damit das Schlechte in der Welt gewinnt, sind
genügend gute Menschen, die nichts tun.
      -- Edmund Burke

Offline smurfi

  • PHP-Skriptjunkie
  • GermanDayZ VIP
  • Legende
  • *
  • Beiträge: 1794
  • Bohnen: + 719 / - 16
  • Abzeichen: 8
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 20%
    • Ingame: smurfi
  • Registriert: Aug 2012
Re: Schöne, grausame Welt
« Antwort #18 am: Freitag, 08.Dez 2017 - 15:27 Uhr »
als kleines kind laß ich mal bei uns
im stadtpark:
erst wenn der letzte fluß vergiftet,
der letzte baum gerodet,
der letzte fisch gefangen,
das letzte tier geschlachtet wurde.
erst dann wird der mensch begreifen,
dass man geld nicht essen kann.

dies ist nun gute 28 jahre her.
heute würde ich diesen spruch wie folgt
wiedergeben:

solange ein fluß vergiftet,
solange ein baum gerodet,
solange ein tier geschlachtet,
solange wird es keinen frieden geben.

erst dann wenn alle menschen begreifen,
dass man geld nicht essen kann.
erst dann wird es keine kriege mehr geben.

geld kann aber wahre wunder bewirken,
wenn es in den händen von menschen liegt.

nun könnte man argumentieren: aber
es liegt doch in den händen der menschen.

und das ist wohl wahr. aber was machen menschen
daraus?

gleichgültigen menschen ist es egal.
gute menschen würden ihr letztes hemd geben.
böse menschen würden ihre macht ausbauen.

aber was ist gut? gut ist ein paradoxon!
man sagt, gut ist das gegenteil von böse und dass
das böse immer gewinnt.
aber was ist böse? böse ist demnach ebenso ein paradoxon!
man sagt, böse ist das gegenteil von gut und dass
es immer ein gutes ende gibt.

denn ein altes sprichwort sagt:
war es nicht gut, war es nicht das ende!
ob es nun alt ist oder nicht, sei einfach mal dahingestellt.

mein lebensmotto ist da etwas komplexer:
wir alle leben in einer welt.
aber wie sieht diese welt aktuell für jeden aus?
das ist die große frage!
bevor wir friedlich in einer welt leben können,
sollten wir uns gemeinsam überlegen,
in welcher welt wir aktuell leben und in welcher
welt wir leben wollen und dies schlußendlich friedlich
umsetzen. ohne das dabei auch nur irgendeiner
für blöd/bekloppt/querulant/klugscheißer/krank etc
hingestellt wird.
wie das funktioniert sollte heutzutage eigentlich
jeder wissen... und wer nicht weiß wie das geht,
der sollte vielleicht nochmal in den kindergarten
oder in die schule gehen oder weiterstudieren.
der rest ist meiner meinung nach schon komplettestens
vorhanden. oder was fehlt wem eigentlich zum glücklich sein?  :o
« Letzte Änderung: Freitag, 08.Dez 2017 - 15:32 Uhr von smurfi »