• Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ ! 5 3
Aktuell:  

Autor: Zoppel Thema: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !  (Gelesen 41235 mal)

Online Gomorrha

  • Event-Champion
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 275
  • Bohnen: + 193 / - 1
  • Abzeichen: 5
    Tishina
    Spender
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 6%
  • Likes/Beiträge: 7%
    • Ingame: Gomorrha
  • Registriert: Jan 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #255 am: Sonntag, 12.Mär 2017 - 22:31 Uhr »
Das nennt man "F***en für den weltfrieden" :D

Lg gomorrha

@Zoppel: Grandiose krabbelgruppe (y)
Intel i5 2500k@4,5GHz
nVidia GTX 770 OC 2GB
16GB RAM
256GB SSD
320GB HDD
Windows 10 64bit

Online FetterLutz

  • Global Moderator
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 391
  • Bohnen: + 1321 / - 0
  • Abzeichen: 6
    Lass krachen ...
    Tishina
    Spender



Mehr ...

  • Aktivität: 34%
  • Likes/Beiträge: 48%
    • Ingame: FetterLutz
  • Registriert: Mär 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #256 am: Montag, 13.Mär 2017 - 08:33 Uhr »
Moin Krabbler

Heute Abend, das wäre der 13.3.2017, wird ebenfalls wieder rumgekrabbelt.
Wie wäre es denn mit ein wenig Sport? Gutes Mittel gegen Langeweile, Müdigkeit und die Ausbuchtungen im zentralen Bereich eurer Körper. Bringt Schwung in den Kreislauf, fördert das Immunsystem und die soziale Kompetenz.

Was soll es geben:
Sag ich noch nicht. :P

Was braucht ihr dazu:
Ordentlich gefüllte Teams.
Sportliche Kleidung, Teamfähigkeit.
Eigene Verpflegung, Verbandsmaterial.
Wenn ihr könnt, bringt bitte Regenmäntel in Rot/Orange und Blau mit.

Wann und wo:
Treffen im TS, Channel Krabbelgruppe gegen 19.45 Uhr
Bewegt euch schon mal in den nord-östlichen Teil der Karte, damit die Laufwege zum eigentlichen Platz des Geschehens kurz bleiben.

Durch die geplante Aktivität bedingt braucht ihr kein militärisches Equipment. Während des Wettkampfes müsst ihr sämtliche Waffen, Oberbekleidung und Rucksäcke ablegen. Kommt also am besten mit Minimalausrüstung, da in der Zeit keiner auf euren Kram aufpassen wird.

Als Waffe zugelassen:


Mal schauen, ein solcher Teamwettkampf ist, für mich zumindest, neu. So richtig Spaß macht es wahrscheinlich nur mit richtig viel Leuten. Also, ran an den Winterspeck und rauf auf den GDZ-Server.

Das von mir und viele Grüße
Flutz


« Letzte Änderung: Montag, 13.Mär 2017 - 10:06 Uhr von FetterLutz »

Offline Zoppel

  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 645
  • Bohnen: + 1336 / - 14
  • Abzeichen: 6
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 49%
    • Ingame: Zoppela
  • Registriert: Jan 2016
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #257 am: Dienstag, 14.Mär 2017 - 17:20 Uhr »
Im Eingangspost der Krabbelruppe findet sich nun eine Auflistung der derzeit verfügbaren Abzeichen und deren Träger.

http://board.germandayz.de/dayz-standalone-spielersuche/du-suchst-eine-gruppe-auf-german-dayz-server/msg106720/#msg106720

Sollte noch jemand sein dort aufgeführtes Abzeichen noch nicht bekommen haben, so wendet euch bitte am Montag nur nächsten Krabbelgruppe vertrauensvoll an zm4ster, smurfi oder mich.  (y)

Online FetterLutz

  • Global Moderator
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 391
  • Bohnen: + 1321 / - 0
  • Abzeichen: 6
    Lass krachen ...
    Tishina
    Spender



Mehr ...

  • Aktivität: 34%
  • Likes/Beiträge: 48%
    • Ingame: FetterLutz
  • Registriert: Mär 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #258 am: Donnerstag, 16.Mär 2017 - 15:05 Uhr »
Sport frei, Krabbler

Hier nun ein paar Zeilen zur Krabbelgruppe vom 13.03.2017

Zum Zwecke der Körperertüchtigung und damit zur Verbesserung der Kondition, Konzentrationsfähigkeit und der Libido trafen sich die Krabbler auf dem gut gepflegten Rasen des Sportclubs "Hals- und Beinbruch Novodmitrovsk" in dieser sowohl gleichnamigen wie auch schönen Stadt.
Vor fast ausverkauften Tribünen sollte es zum ersten Erstligaspiel im Kürbis-Rugby kommen, und, man höre und staune, es kam auch dazu. Irgendwie.
Gespielt wurde nach Regeln, welche in den Pausen zwischen den hitzig und brutal geführten Spielrunden an die Möglichkeiten angepasst wurden.



Die Grundidee:
2 Mannschaften stehen sich auf einem Spielfeld gegenüber. Das Spielgerät (Tishinakürbis, Klasse IA) muss vom ballführenden Team in das gegnerische Tor gebracht werden. Das nichtballführende Team nutzt alle verfügbaren Mittel (Fäuste) um dies zu verhindern, indem es den gegnerischen Kürbisträger bewußtlos schlägt, den Kürbis an sich bringt um ihn nun selbst ins gegnerische Tor zu bringen. Das ganze wird von einem/mehreren Schiris überwacht, die medizinisch helfen können, aber auch Strafen aussprechen können.

Die Bekleidung:
Oberkörper frei, keine Westen, keine Rucksäcke. Tragen einer Armbinde in den Teamfarben ist vorgeschrieben. Auswahl der Beinkleider, Schuhe und Kopfbedeckung sind dem Spieler überlassen. Die Nutzung von Waffen jeglicher Art ist bei Todesstrafe untersagt. Jeder Spieler trägt einen Long Wooden Stick am Körper, siehe nächster Punkt.

Der Kürbisträger:
Als Kürbisträger wird derjenige Spieler bezeichnet, der im Besitz des Spielgerätes ist. Der Kürbis wird vom Kürbisträger zu diesem Zwecke sichtbar an einem "Long Wooden Stick" am Körper getragen. Der Kürbisträger darf sich ausschließlich nur in der langsamst möglichen Laufart fortbewegen.

Die restlichen Mannschaftsteile:
Diesen steht die Wahl der Laufgeschwindigkeit frei. Sie müssen nun den eigenen Kürbisträger geleiten und gegen die Angriffe des Gegners mit ihrem Leben beschützen.Sie können Teamkameraden reanimieren oder verbinden, sind dabei vor Angriffen geschützt. Siehe nächster Punkt

Verwundete, Bewußtlose:
Können von anderen Spielern oder Schiedsrichtern jederzeit medizinisch behandelt werden. Verwundete, die sich verbinden und Bewußtlose sowie ihre Helfer sind für Angriffe absolut tabu.

Der/die Schiedsrichter
Sind auffällig gekleidet und sind bewaffnet. Überwachen das Spielgeschehen, können Zeitstrafen aussprechen. Bei grober Unsportlichkeit kann ein Küstenticket vergeben werden. Der/die Schiedsrichter KÖNNEN ebenfalls Bewußtlose reanimieren und Blutungen verbinden.

Das Spielfeld:
Ein Fußballfeld, die Spielflächenbegrenzungen sind einzuhalten. Als Zielpunkt für den Kürbis dient das aus dem Fußball bekannte Fußballtor.

Der Spielbeginn:
Das Spielgerät liegt im Mittelkreis. Beide Teams stellen sich an den Grundlinien ihrer Spielhälfte auf. Der Schiri gibt ein Startsignal. Beide Team dürfen nun vorrücken, um in den Besitz des Spielgerätes zu gelangen.

Nach einem Tor:
Die eben erfolgreiche Mannschaft stellt sich an ihrer Grundlinie auf und wartet auf den Anstoß des Gegnerteams. Dieses findet sich dazu am Mittelkreis ein und beginnt mit Ballbesitz auf ein Schiedsrichtersignal hin erneut mit dem Spiel.

Die Toten
Bleiben liegen und werden geplündert.

Die Zombies:
Sind als Zuschauer, Fans und Flitzer ein Teil des Spiels und werden von den Spielern in ihre Spieltaktik mit einbezogen.

Die Pausen:
Werden zeitnah entschieden.


Hmmm, ich hoffe ich hab nix vergessen. Wie oben schon geschrieben, wurden die Regeln während des Spiels an die Möglichkeiten angepasst. Sozusagen war dieses Rugbyspiel eine Alphaversion mit allem was dazu gehört. Chaotische Zustände, Irrtümer, Spielabstürze, semioptimale Ideen und eine Menge Spaß.

Hier noch die Damen und Herren Sportler:

Pincesport
Pasjags
O.Conner
GoldScorpTV
DagiWeh
caseking|Rick
zm4ster
smurfi
Gomorrha
Frank22143
Dave0677
Criosdan
2dlx4u|Marco
Alles_Egal_Tom

Mehrere von den Teilnehmern konnten leider durch Pech (DayZ!), Technikprobleme, Schutz der eigenen Ausrüstung oder Zeitnot nicht oder nur kurz am Spiel teilnehmen.

Ja, was soll ich weiter berichten, das eigentliche Spiel war ein einziges Hauen, Treten, Kneifen und Kratzen. Schnell gingen die ersten down, und nur kurze Zeit später gab es dann schon Tote. Die zwei Teams orange/rot und pink/blau gaben sich ordentlich auf die Mütze. Spieler wurden wiederbelebt um im nächsten Moment die Küste zu sehen. Ein Kürbisträger, der noch im Triumph seines Torerfolges tot zu Boden sinkt, dabei die Siegerfaust gen Himmel gestreckt. Ein zufälliger Zuschauer, der kopfschüttelnd das Treiben beobachtete. Ein Wolfsrudel, was zum Zuschauen kam, aber kein Einlass bekam.
Team Rot-Orange gewann das ganze mit 4 Toren, Team Pink-Blau konnte sich mit immerhin 2 Toren bis auf den Silbermedailleplatz vorkämpfen.
Team Rot-Orange gewinnt also das Auftaktspiel der Kürbisrugbyliga, gilt hiermit als Favorit für die nächsten Partien.


Kleines Fazit:
Das Spiel ist absolut ausbaufähig und viele gute Ideen dazu kamen aus den Krabbelteams. Es lief nicht alles perfekt und rund, aber durch eurer Hilfe und Geduld war es ein sehr angenehmer Abend. Vielen Dank nochmal!

Mehr Text gibt es von mir diesmal nicht....


....dafür bewegte Bilder:
Link zu zm4sters Streamvideo: https://www.twitch.tv/videos/128449422 Spielbeginn bei ca. 1:10:00
Link zu GoldScorpTVs Streamvideo: https://www.twitch.tv/videos/128450250 Spielbeginn bei ca. 1:25:00




..und ein paar Momentaufnahmen:
Spoiler for Verborgen:





Wer noch ein paar Screenshots hat, her damit. Ein Spielmitschnitt lauert auch noch auf einer Platte auf seine Veröffentlichung, so hörte ich.

Das von hier, viele Grüße

Crio&Flutz

Offline smurfi

  • PHP-Skriptjunkie
  • Administrator
  • Legende
  • *
  • Beiträge: 1808
  • Bohnen: + 709 / - 15
  • Abzeichen: 8
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 5%
  • Likes/Beiträge: 19%
    • Ingame: smurfi
  • Registriert: Aug 2012
  • einfach ich
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #259 am: Donnerstag, 16.Mär 2017 - 19:55 Uhr »
ein paar bewegtbilder gibt es als premiere diesmal von mir auch. da das ganze ohne generalprobe ablief, lief technisch einiges noch nicht wie von den anderen profis gewohnt... aber seht  selbst! (1.3gb verteilt auf ~20min, und mal gucken - vielleicht packts der z dann noch mal iwann auf unseren yt-kanal) :)


Offline Zoppel

  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 645
  • Bohnen: + 1336 / - 14
  • Abzeichen: 6
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 49%
    • Ingame: Zoppela
  • Registriert: Jan 2016
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #260 am: Montag, 20.Mär 2017 - 10:38 Uhr »
Krabbel um dein Leben  8) 

Wann?
Heute am 20.03.2017 – 19:45 Uhr

Wo?
Im TS Channel „Die Krabbelgruppe“ (weit unten des GermanDayZ-TS)
Natürlich auf dem GermanDayZ-Server – Achtung Whitelist

Treffpunkt?

NWA ist heute die Kampfzone, einfach in den Dörfern und Städten in der Nähe aufhalten. Aber Vorsicht vor den Räubern.

Mission?
2-3 Teams kämpfen um Ruhm und Ehre. Der PvP-Anteil ist heute wieder hoch.

Anfänger?
Die Krabbelgruppe ist für alle. Erfahrene Spieler bekommen schwere Aufgaben die sie fordern werden und dem Spiel einen neuen Sinn gibt.
Bist du ein Anfänger dann sag es gleich zu Beginn und du bekommst einen Dozenten an die Seite gesellt der dir so einiges beibringen kann.

Wir lieben Pünktlichkeit, Anstand und lieber etwas verbale Zurückhaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Die Krabbelgruppe    :D


Offline Executionphantom

  • Zombie
  • *
  • Beiträge: 1
  • Bohnen: + 0 / - 0
  • Abzeichen: 1
    Erster Beitrag



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
    • Ingame: Dennis
  • Registriert: Mär 2017
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #261 am: Dienstag, 21.Mär 2017 - 14:33 Uhr »
moin dennis hier :)

bin das erste mal wirklich auf pc unterwegs und suche noch jemand der mir etwas in DayZ hilft und mit mir was durch die wälder streift  ;D

Online zm4ster

  • Moderator
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 412
  • Bohnen: + 1170 / - 2
  • Abzeichen: 5
    Tishina
    Spender
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 12%
  • Likes/Beiträge: 42%
    • Ingame: zm4ster
  • Registriert: Dez 2014
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #262 am: Dienstag, 21.Mär 2017 - 14:51 Uhr »
moin dennis hier :)

bin das erste mal wirklich auf pc unterwegs und suche noch jemand der mir etwas in DayZ hilft und mit mir was durch die wälder streift  ;D

Wie schon in der SB erwähnt, einfach nächsten Montag am Start sein. Ansonsten ist im Teamspeak die "Tishina Crew" auch immer recht hilfsbereit ;)

Online FetterLutz

  • Global Moderator
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 391
  • Bohnen: + 1321 / - 0
  • Abzeichen: 6
    Lass krachen ...
    Tishina
    Spender



Mehr ...

  • Aktivität: 34%
  • Likes/Beiträge: 48%
    • Ingame: FetterLutz
  • Registriert: Mär 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #263 am: Samstag, 25.Mär 2017 - 15:02 Uhr »
Krabbler, hergehört!!

Die Revolution geht weiter, mittlerweile sind wir bei der Version 3.0

Du, du und auch du da!
Trefft euch mit anderen interessanten und attraktiven Spielern am Montag Abend zur Krabbelgruppe.

Was ist im Angebot:
Eine Hetzjagd auf eine kleine Gruppe überdurchschnittlich perfekter Menschen (genannt der Revolutionstrupp) kreuz und quer durch Chernarus. Der Einsatz von Waffen ist dabei Voraussetzung, ein wenig Hirnschmalz zur Lösung diverser Rätsel wäre angebracht.

Was braucht ihr:
Waffen. Munition. Orientierung. Zeit. Essen+Trinken. Furchtlosigkeit. Bestehende Internetverbindung. (x) Ich kann eine Suchmaschine bedienen.

Wann, wo:
Montag, der 27.03.2017.
Treffen im TS, Channel Krabbelgruppe, gegen 19.45 Uhr. Da erfolgt die Teameinteilung und Bekanntgabe der Startpunkte. Einfinden an den Startpunkten bis 21.Uhr. Bewegt euch für die Krabbelgruppe in den nördlichen Bereich der Karte. Clans oder ähnliche Spielergemeinschaften werden bei der Teameinteilung nach Möglichkeit berücksichtigt.


Kommt zahlreich, es ist genug Platz für alle da. Ballert euch auf dem Weg zu den Startpunkten nicht schon vorher ab. Wer in den Kämpfen stirbt, kann natürlich erneut eingreifen.

Bis dahin und Grüße

FLutz

Offline Zoppel

  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 645
  • Bohnen: + 1336 / - 14
  • Abzeichen: 6
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 49%
    • Ingame: Zoppela
  • Registriert: Jan 2016
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #264 am: Donnerstag, 30.Mär 2017 - 08:30 Uhr »
Die Krabbelgruppe vom 20.03.2017 – Spionagemission – Wettlauf NWA



Leider hab ich aktuell nicht die Zeit für einen ausführlichen Bericht. Daher gibt es diesmal „nur“ eine Kurzform (keine Killauflistung / keine Streambearbeitung). Auch konnte ich an diesem Tag die Krabbelgruppe nicht wie geplant selber Führen, daher besonderen Dank an Dave das er mir die Mission so kurzfristig abnehmen konnte.


Teams und Startpunkte:


Alpha-Team

Dave0677
Chickenslayer
Kahzam
s,i,black
TBP-Tanker27
TheGermanLuder

Start-Punkt 20:45 Uhr: Waldgefängnis Bashnya 40/37


Bravo-Team


Gomorrha
Erich
Flocki
GoldScorpeTV
skrilleX

Start-Punkt 20:45 Uhr: Industrial Vybor 41 / 64


Charlie-Team


Criosdan
FetterLutz
Frank22143
DagiWeh
Oergens

Start-Punkt 20:45 Uhr: Grishino 59 / 50





Team Noobert


zm4ster
smurfi
Roflberger

Reines Schulungsteam ohne Beteiligung an der Mission. Töten angeblich gerne unschuldige Busfahrer.



Spionagemission – Wettlauf dem NWA
Missionsübergabe – Die Ziele auf dem NWA

„Guten Tag“

„Eure Teams müssen das NWA infiltrieren und drei Fotobeweise anfertigen“.

„Die Ziele sind die NWA-Zeltstadt, das NWA-Süd-Gefängnis und das NWA-ATC“.

„Auf dem Beweis muss immer die gleich Person bei allen drei Zielen zu sehen sein“.

„Das Team was die drei Beweise zuerst einreicht, ist Sieger dieser Mission“.

„Viel Glück“.


Die ersten Bilder – schlechter Fotograf kostet den Sieg


Das Alpha-Team ging von Waldgefängnis Bashnya zügig in die Zeltstadt und konnte dort Problemlos ihren ersten Beweis erstellen. Als nächstes machten sie sich auf den Weg zum ATC.

Das Bravo-Team litt scheinbar an einer Darmkrippe, denn alle Mitglieder des Teams vollzogen die Mission ohne ihre Hosen. Das unten-ohne-Team ging vom Startpunkt aus zuerst an das Süd-Gefängnis und fertigte ihr Beweisfoto an. Hier verspielte das Team den Sieg da der Fotograf ein schlechtes Foto anfertigte. Das Ziel konnte nicht eindeutig identifiziert und wurde später bei der Übergabe der Beweise an Zentrale nicht anerkannt, es musste ein neues nachgereicht werden was Zeit und Menschenleben kostete.

Ob der Fehler des Fotografens auf die Darmkrippe oder auf einen kühlen Luftzug am Schritt zurückzuführen ist, konnte abschließend nicht aufgeklärt werden. Der extrem starke Regen trug zum Sichtschutz bei. Das Team agierte bei den Beweisfotos sehr schlau und fertigte Sicherheitshalber gleich zwei Bilder mit verschiedenen Zielpersonen an, falls eine davon ums Leben kommt. Nach der Schlechtleistung rückte das Bravo-Team zum ATC vor. Dabei splittete sie sich in Nahkämpfer und Scharfschützen.


(Team Bravo mit ihrem ersten Ziel das zu wenig zu erkennen ist)

Das Charlie Team rückte vom Startpunkt auf das NWA ebenfalls zur Zeltstadt vor. Das ATC wäre zwar das nähere Ziel vom Startpunkt aus gesehen, man entschied sich jedoch dies bis zum Schluss aufzuheben. In der Zeltstadt wurde das Beweisfoto angefertigt. Team Alpha war zu diesem Zeitpunkt bereits wieder abgerückt und so kam es zu keinen Kontakt. Das Charlie-Team rückte im größeren Sicherheitsabstand zu den Zielen vor und ging längere Wege. Daher war beim Betreten des NWAs schon ein Gefecht zu hören, dass wahrscheinlich bereits das Ende für das Alpha-Team war. Nach dem Zeltstadt-Beweis rückte das Team im großen Bogen außerhalb des NWAs auf das „Süd-Gefängnis vor“.


(Team Charlie an ihrem ersten Ziel - NWA Zeltstadt)




Das Zweite Ziel – Das Aus für Alpha

Team Alpha wollte nun das Ziel „ATC“ erfüllen. Doch dazu kam es nicht. Eine weitere, unbekannte Gruppe hatte sich ebenfalls auf dem NWA breit gemacht und war wahrscheinlich im Bereich der Feuerwache gut aufgestellt. Das Alpha-Team wurde zur Schlachtbank geführt. Es gab keine Überlebenden. Hierzu liegen keine weiteren Informationen vor.

Dem Bravo Team hingegen gelang es mit ihren zwei Sturmspitzen das ATC zu erreichen. Unklar ist, ob dies nach oder vor dem Ende des Alpha-Teams stattfand. Die Nahkämpfer sicherten den Fotobeweis am ATC während die Scharfschützen das Charlie-Team sichteten. Diese rückten jedoch zu weit außerhalb des NWAs vor. Da das Missionsziel in der anderen Richtung lag, wurde eine Verfolgung ausgeschlossen. Die Sturmspitzen sammelten sich mit einem Sprint über die Rollbahn wieder bei den Schützen ihres Teams. Die Unterwäsche-Modells zogen nun weiter nördlich Richtung der NWA-Zeltstadt.


(Team Bravo im Stark-Regen an ihrem zweiten Ziele - NWA ATC)

Das Charlie-Team zog weiter Richtung Süden. Dabei wurde das NWA im größeren Bogen umgangen als zb. bei Team Bravo. Daher lag das Team trotz guten tempo leicht zurück. Problemlos sicherte man sich das Beweisfoto am südlichen Gefängnis. Nun war nur noch das ATC auf der Liste. Man Rückte wieder etwas nach Norden und bereitetet sich auf die Erfüllung des letztens Zieles vor. Auf diesem Weg wurde das Team von ungezielten aber gefahrlosen Schüssen gestört. Man geht davon aus, dass diese Schüsse vom unbekannten Random-Team abgegeben wurden.


(Team Charlie an ihrem zweiten Ziel - NWA Südgefängnis)




Das dritte Ziel – das Dreiste Team / Doppel-Fail

Team Bravo erreichte die Zeltstadt ohne Probleme und so fertigten die Hosenverweigerer das letzte Beweisbild an und übermittelten alle Aufnahmen 21:06 Uhr an die Zentrale. Diese stellte fest: „Das erste Ziel ist nicht eindeutig zu erkennen und so muss es erneut angefertigt werden“. Zähneknirschend spurtete das Team über die Ostseite des NWAs Richtung Südgefängnis. Dabei verließ einen der Schlüpfer-Stürmer das Glück. Das Team musste einen Verlust hinnehmen der auf das Konto von Team Charlie ging.


(Team Bravo an ihrem dritten Ziel - NWA Zeltstadt)

Team Charlie versuchte unterdessen ihr letztes Ziel quer über die Rollbahn zu fotografieren und der Zentrale unterzujubeln. Dem Hauptquartier platze fast die Hutschnur bei dieser Dreistigkeit. Dem Team wurde klar gemacht, dass es eine Aufnahme direkt am Zielobjekt notwendig ist und dies eben mit dem notwendigen Mut einhergeht. Das Team hatte verstanden und so bereitete man sich auf den Sturm des ATCs vor.


(Team Charlie mit ungültigen Bild - Ziel zu weit weg)


Das Finale – Sekundensache

Team Bravo sprintete erneut zum Südgefängnis und fertigte diesmal ein verwertbares Beweisfoto an. Alle Ziele waren erfüllt. Die Bilder wurden verarbeitet und der Zentrale sofort übermittelt. Die halbnackten Männer verließen die Kampfzone und warteten auf die Auswertung. Ob die Soldaten jemals wieder eine Bindung zu Beinbekleidungen herstellen konnte ist nicht bekannt.


(Team Bravo erneut bei ihrem ersten Ziel, diesmal gültig - NWA Südgefängnis)

Das gesamte Team Charlie
stürmte mit vollem Risiko über die Rollbahn auf das ATC zu. Das letzte Beweisfoto konnte erstellt werden. Wenige Sekunden später Verstarb der Fotograf sowie das Spionagemodell im Kugelhagel. Die beiden Soldaten starben den Heldentot, denn ihre Pflicht war erfüllt. Der Beschuss ging erneut auf das Konto des unbekannten Random Teams. Diese gehörten wahrscheinlich zu den Sicherheitskräften des NWAs. Eine weitere Charlie-Soldatin ging bewusstlos zu Boden. Ein erfahrener Soldat des Teams rettete der Soldatin das Leben, schnappte sich die Spionageunterlagen und brachte den Rest seines Teams aus der Gefahrenzone. Das Hauptquartier erhielt die Unterlagen.


(Team Charlie an ihrem dritten Ziel - NWA ATC, kurz darauf verstarben beide)


Auswertung – Siegerehrung

Nun wurde es spannend. Tam Alpha wurde vernichtet und konnte ihre Mission nicht erfüllen. Team Bravo und Team Charlie haben ihre Ziele erfüllt. Doch wer war nun eher?



Das Bild aus der Zentrale zeigt, dass beide Teams ihre Missionsziele genau in der Gleichen Minuten um 21:37 Uhr abgaben. Da die Nachricht von Team Charlie jedoch über der vom Bravo-Team steht, wurden die Ziele von Team Charlie wenige Sekunden eher eingereicht.

Team Bravo hat eine gute Leistung bei dieser Mission gezeigt und den Sieg knapp verfehlt. Sie waren nicht nur das freizügigere Team sondern auch das schnellere. Durch den Fehler beim ersten Ziel wurde der Sieg verschenkt. Dennoch haben wir auf dem NWA noch nie so schöne Beine in Feinripp gesehen. Gäbe es das Abzeichen der goldenen Schlüpfer, ihr hättet es verdient.

Team Charlie hat die Ziele als Erstes eingereicht und gewinnt haarscharf diese Mission. Dies haben sie auch dem Sicherheitsteam des NWAs zu verdanken. Durch den Heldentot von FetterLutz und DagiWeh konnten die Bilder sofort eingereicht werden. Hätten sie an dieser Stelle überlebt, wären die Bilder später eingereicht wurden. Dies hätte ihnen den Sieg gegen die Unterleibs-Nudisten gekostet.

Herzlichen Glückwunsch Charlie-Team ihr habt euch das „Spionage-Abzeichen der 3. Klasse“ verdient.


Der Soldat FetterLutz ist bereits Träger dieses Abzeichens. Daher freuen wir uns darüber, dem Soldaten FetterLutz das „Spionage-Abzeichen der 2. Klasse“ zu überreichen.


(Das Abzeichen wird als TS-Orden verliehen)

Danke an Team Noobert, das sich unseren neuen Mann angenommen hat. Später soll es sogar zu einer Tötung eines sehr bekannten Busfahrers gekommen sein, der die Anfänger an der Haltestelle einfach nicht mitnehmen wollte. Ein Hoch auf unseren Busfahrer!

Danke Dave, dass du für mich eingesprungen bist und gerade bei den falschen Bildern so korrekt reagiert hast. Ich hoffe euch hat diese schnelle Krabbelgruppe gefallen. Danke auch an alle die mir zugearbeitet haben, klasse Arbeit.

Wenn ihr wollt sehen wir uns gerne wieder.

Mit freundlichen Grüßen

Die Krabbelgruppe  ;)
« Letzte Änderung: Donnerstag, 30.Mär 2017 - 11:12 Uhr von Zoppel »

Online FetterLutz

  • Global Moderator
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 391
  • Bohnen: + 1321 / - 0
  • Abzeichen: 6
    Lass krachen ...
    Tishina
    Spender



Mehr ...

  • Aktivität: 34%
  • Likes/Beiträge: 48%
    • Ingame: FetterLutz
  • Registriert: Mär 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #265 am: Freitag, 31.Mär 2017 - 19:47 Uhr »
Hallo Krabbler

Die Krabbelgruppe "Revolution3.0" ist Geschichte, hier nun ein paar Zeilen zum Plan, den Teams und dem ungefähren Verlauf.


Vorher ein paar Gedanken von Gastautor Maximilian L. Eichnam

"Eine Hetzjagd, der Tränen, Leid und Trauer, ein kurzes Glück, verharrte nicht auf Dauer.
Des Todes hässliche Ungestalt, Verzweiflung fasst dem Herzen kalt.
Beizustehen den wahren Dingen, der Ringer ringt, die Singer singen,
dem Sieg getreu, dem Morgenlicht, Ich will ein Kind von dir, ich liebe dich."



Der Plan
Wir, eine Handvoll braver und gerechter Kämpfer, waren auf dem Weg durch das geliebte Chernarus um die Botschaft einer neuen Zeit zu verkünden. (Für die Fünffingrigen unter uns= Eine Hand+2)
Der Weg für unser Revolutionsteam wurde durch einen Beschluss durch das Propagandaplankomitee des Revolutionären Rates der vereinigten Revolutionstruppenräte vorgegeben. Er führte es uns zu den Punkten Severograd, Grishino, Bahnhof bei Lopatino/Vavilovo und in das Dorf Myshkino. Da wir eine gute Öffentlichkeitsarbeit sehr zu schätzen wissen, wurde der geplante Laufweg per Tickernachrichten Punkt für Punkt der Welt bekannt gegeben. Die Tickernachrichten wurden als Rätsel dargeboten, um dem Revolutionsteam etwas mehr Zeit zu verschaffen. Ein wenig mehr Luft, um den ebenso brutalen wie auch gierigen Krallen der Gegner zu entweichen.
Unsere Ziele waren: Bringt die Nachricht der Revolution in die Städte und Dörfer, zeigt Flagge und beweist dies alles mit schönen Bilder von dortigen markanten Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten.

Unsere Gegner, zwei Teams von gedungenen Söldnern, wurden von den herrschenden Kreisen mobilisiert. Ihr Ziel: Fangt uns ab, tötet und vernichtet uns. Verhindert, das wir den gut geplanten Plan durchführen können. Durch die Tickernachrichten von unseren Streckenpunkten informiert, machten sich also Team Bravo und Charlie auf den Weg, uns den Garaus zu machen.
Nun ist es bekanntlich die Eigenschaft von gekauften Söldnern, das jene untereinander sich nicht die vegetarische Butter auf dem Vollkornschrotbrot gönnen. Neid und Mißgunst zwischen beiden Gegnerteams war zu erwarten, und es kam zu guter Letzt auch, wie es kommen musste. Doch dazu später mehr.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Die vier in Rätsel verpackten Zielpunkte:

Nr.1
Das erste Ziel unserer Revolutionären Gruppe ist eine recht große Stadt.
Isabella-Mercedes Schulze, unsere in Sevilla geborene und aufgewachsene Kämpferin, spricht von dieser Stadt öfters im Zusammenhang mit "streng".          Wie sie wohl darauf kommt?
Und unser Mitrevolutionär Rüdiger Latzkrüger spielte früher im dortigen Fussballclub als Linksrechtsaußen, den RasenBallsportplatz gibt es noch, befindet sich gleich neben der Schule. Jetzt kämpft er für seine Träume und Ideen mit der Waffe in der Hand. Wie das Leben so spielt.
In dieser Stadt, unserem Zwischenziel, werden wir rasten. Unser Trupp bleibt in Deckung, das Schicksal werden wir nicht fordern. Sollte es aber doch zum Kampf kommen, werden wir uns aber zu wehren wissen. Wir werden siegreich sein! Auch diese Stadt muss vom herrschendem System befreit werden.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nr.2
Eine Kirche mit danebenliegenden V3S, eine Polizeistation mit Polizeiwagen, ein Brunnen, noch einen Polizeiwagen. Mehr gibt es nicht, in der kleinen Ortschaft. Na gut. Eine Kolchose mit Brunnen und Wasserturm, wir sagen gerne Lollipop, ca 130 Meter davon entfernt noch ein V3S, sowie eine Tankstelle am nördlichen Ortsausgang. Die dortigen Bauern sind am trauern, denn gestern, um acht Uhr früh, verstarb das letzte Federvieh.
Dort müssen wir hin. Der Ortsnamen ist mir entfallen. Mir ist nur bekannt, dass eine Stadt Pokrowsk, in der Ukraine gelegen, früher mal so hieß.
Sollten wir ohne Probleme dort hinein und wieder hinaus kommen, geht es weiter mit unserer Reise im Namen der Revolution.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nr.3
Die kapitalistischen Unterdrücker besitzen leider immer noch die als Waffe der kapitalistischen Unterdrückung genutzte Luftwaffe und deren Bodenobjekte.
Da an diesen Punkten ein zu starker Widerstand zu erwarten ist, lassen wir auf unserem Weg das große Rollfeld der Luftwaffe liegen. Links oder rechts, je nach Situation. Unser eigentliches Ziel ist ein Objekt,  welches einem System dient, welches ohne die Entwicklung seiner im englischen Bergbau befindlichen Wurzeln und der späteren Ingenieursleistung von drahcir kcihtivert so nicht existieren könnte.
 Das als Ziel auserkorene Objekt dient dem System als Alpha oder Omega, je nach Blickrichtung. Dort werden von uns die Toiletten aufgesucht, etwas geruht und weiter geht es.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Nr.4
Das Endziel und der glorreiche Sieg wartet.
Wir werden weiter laufen, die Füße schmerzen, Hunger und Durst sind schon seit langer Zeit unsere Begleiter. Immer in Richtung der Mittagssonne geht es.
Denn dort liegt unser Ziel. Ein kleines Dorf, mit einem Brunnen und einem kleinen Tümpel. Es liegt östlich einer nach dem Dorf benannten Militärbasis.
Diese Basis war lange Zeit ein hart umkämpftes Gebiet, aber nachdem der Unterdrückerstaat einen Teil der Basis aufgelöst hat, herrscht dort Ruhe. Kaum einer der vielen Scharfschützen verirrt sich nun dorthin, wogegen es vormals vorkam, das ein Ghillie dem anderen auf die Finger trat.
Aber  nur das Dorf ist unser Ziel. Sollte unser Trupp dort angelangen, werden wir dies als Sieg feiern.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Teambesetzungen zum Zeitpunkt des Startes:

Bravo:
Zoppel
DagiWeh
Erich
Lurchi
oergens
Roflberger

Charlie:
Smurfi
Zed
Bimberle
Maddin
Nils Retri
OneHand

Revolution:

Dave
Frank
Tom
Mosin
Crio
Flutz
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Reisebericht Team Bravo

On the Road again, Bravos Rundfahrt.


Über die Geschehnisse um Team Bravo liegt ein Augenzeugen/Mittäterbericht vor.
Deswegen nicht gezögert und leset hier die Memoiren des Zoppel:


Dagi, Erich und ein weiteres Teammitglied hatten schon recht gute Ausrüstungen. Erstes Treffen war für sie in Tishina und dann ging es schon ab zum Startpunkt. Dort wurde dann von ihnen auch ein fremder Spieler gesichtet, der dann aber wie vom Erdboden verschluckt und unauffindbar war.

Die anderen 3 unseres Teams waren alles Bambis. Ich startete vom Strand genau wie der Anfänger Rofl. Ein anderer, sich schon am Startpunkt befindend, erlag einer Krankheit. Da er wohlweislich noch seine Ausrüstung versteckte, wog der Verlust weniger schwer.

Den schicken Sedan fand ich bei Altar, in einem Busch versteckt. Und, er war fahrtüchtig! Also nichts wie ab damit, zurück nach Berezino und die beiden anderen Frischlinge eingesammelt. Dann zum Startpunkt, den wir gerade so 21 Uhr erreichten konnten.

Start der Mission:

Wir wussten, wir mussten nach Severo, weil es nur dort eine Fußballplatz direkt neben einer Schule gibt. Und wegen des Namens. Wir waren aber zum teil unausgerüstet, total Nass, übermüdet und am frieren. Die Gesamtsituation war wenig zufriedenstellend. Der kurz vorher an seiner Krankheit Verstorbene holte seine Ausrüstung wieder, während sich die anderen in der Base neu bewaffneten und aufwärmten.

Da wir zeitlich hinterher waren, aber das Auto am Start hatten, war klar das wir die Revolutionstruppen nicht verfolgen werden. Sondern an einem der Zielpunkte einen Hinterhalt für den Feind stellen. Da Rofl ein Anfänger war, und Dagi nicht die beste PvP Spielerin ist, gingen beide freiwillig ins Team Noobert. Unser nun verbliebenes Kampfteam war gut ausgerüstet, der Sedan gefüllt mit Waffen, da drei der Kämpfer je 2 Waffen besaßen. Team Bravo war ab jetzt als mobile Infanterie im Sedan unterwegs.

Das zweite Rätse war auch schnell gelöst, aufgrund der Polizeihinweise. Dagi war da sehr hilfreich bevor sie den Channel wechselte. Da einem unsere Gruppe im Auto aber wieder sehr kalt wurde, hielten wir kurz vor Grishino nochmal an, um ein ordentliches Feuer zu machen. Ein Hinterhalt im Ort war nun nicht mehr möglich. Gut aufgewärmt ging es weiter. Wir bezogen Stellung auf dem Sniperhill unterhalb von Kabanino, in der Hoffnung das die Revolutionstruppe dort auftauchen würde. Außerdem warteten wir auf den nächsten Hinweis. Keine Revolutionstruppe, kein Team Charlie ließ sich blicken. Nur ein einsamer Spieler durchwanderte diese Szene. Wir ließen ihn ziehen.....

Endlich kam der nächste Hinweis. Da der Revolutionstrupp in Grishino war und das NWA umlaufen wollte, war schnell klar- es ging in Richtung Westen. Das mit der Eisenbahn und der Endstation bzw dem Startbahnhof wurde flink entschlüsselt. Wir fuhren schnell nach Vavilovo – Baustelle und bereiteten den Hinterhalt vor. Meine Teamkameraden besetzen die Baustelle und sicherte jede Richtung ab. Meine Tipps, sich auf mehrere Gebäude zu verteilen, wurde leider ignoriert. Ich wusste, die Revolutionstruppen mussten zum Bahnhof, und sicherte deshalb ein Gebäude an den Schienen, um den Feind als Vorposten zu überraschen.

Nach etwa 10 Minuten Wartezeit wurden wir etwas ungeduldig und unkonzentriert. Denn kurz darauf versagte das Baustellenteam und übersah die anrückende Truppe der Revolution. Selbst konnte ich keinen Treffer landen, denn anstatt zu pausieren, verschwand der Revolutionstrupp so schnell in die Tannen dahinter, dass gut gezielte Schüsse unmöglich waren. Die Falle hatte versagt, da die Aufklärung scheinbar geschlafen hatte bzw. weil alle drei im selben Haus waren (Pfeifen "wir sehen hier alles").

Der Nächste Hinweis war klar Myskino. Dort wäre die Falle leicht gewesen da die Stadt so klein ist. Wir wollten gerade zum Sedan als wir das Charlie-Team auf den Busbahnhof stürmen sahen. Da wir nun nicht mehr weg konnten und den Revolutionstrupp nicht mehr rechtzeitig erreichen konnten für eine Falle, wollten wir nun wenigstens noch Team Charlie erlegen. Eine Situation 4 vs 6 Mann. Und ab die Post...

Erich begann die Schlacht und verfehlte, machte sein Fehler aber wieder gut und tötete den ersten Feind (noch 5 Charlie). Die Baustelle war nun sehr unsicher, denn Charlie rückte mit drei Mann massiv vor. Die restlichen 2 Charlies bezogen Stellung am/Nähe Busbahnhof. Charlie in der Baustelle rückte weiter vor und tötete einen unserer Soldaten (3:5). Ich rückte auf den Busbahnhof vor und blickte zur Baustelle. Dort sah ich Retri in der Baustelle sitzen und auf meine Männer zielen. Zwei Schuss aus der AUG, und es war vorbei für Retri (3:4). Nun rückte ein Charlie-Soldat über die freie Fläche von der Baustelle in Richtung Busbahnhof zurück. Er kam dort nie an, ich brachte ihn zu Fall. Erich feuerte ebenfalls aus der Baustelle auf ihn als er am Boden lag. Unklar wer den Todestreffer dann landete von uns beiden (3:3). Ich ging zur Werkstatt am Busbahnhof, dort hatte sich ein Charlie-Soldat aufs Dach gewagt. Er sah mich, schoss auf mich und ich warf mich unter die Wracks und war so in Sicherheit. Ich stürmte die Werkstatt und feuerte durch die Decke auf den auf den Dach liegenden Feind. Doch die Decke war kugelsicher. Auf mein laut gerufenes Angebot: "Agyptisch du Luder, hier ist der Mürgo“, erhielt ich leider keine Antwort. In der Baustelle wurde nun ein weiterer Charlie-Soldat erlegt, 3:2. So gefällt das.

Die Aug war leer, ich warf sie zu Boden und machte die AK74SU klar. Ich rannte zur Rückseite der Lagerhalle und ging die Leiter nach oben. Der Dachschütze erblickte mich und ging vom Liegen in die Hocke. Ich warf mich auf den Boden und kroch zur Deckung. Ich wurde durch diesen Dachschützen beschossen und dazu gleichzeitig von einer unbekannten Person aus unbekannter Position. Später wurde Smurfi als dieser zweite Schütze ermittelt. Naja, ich fiel in Ohnmacht. Die Kommunikation mit meinem Team klappte super, und so wurde der Dachschütze von meinem Team aus der Baustelle zeitgleich mit mir in Ohnmacht geschossen.

Dunkelheit. Nicht lange, und ich erwachte. Sofort warf ich mich auf den Boden. Mein Team sagte mir das der Dachschütze ebenfalls wieder erwacht ist und ich sah das gleichzeitig ebenfalls. Ich stand auf, musste ihn töten. Scheinbar blickte er in eine andere Richtung. Doch wie ich endlich stand, schaute er in meine Richtung. Kurz nur blickten wir uns fest in die Augen. Wie ein Noob stand ich hier auf den Dach, endlich, endlich legte ich meine Waffe an.... doch da war es vorbei, und dieser unbekannte Dachschütze erlegte mich.
Sein Sieg war nur kurz mit Freude verbunden, den unmittelbar darauf wurde er von der Baustelle aus von meinem Team gekillt (2:1).

Smurfi war dann wohl der letzte Charlie, der von meinen Teamkameraden zur Küste gesandt wurde. (ZWEI zu NULL)

Charlie war endlich ausgelöscht und der Revolutionstrupp hatte leider ordentlichen Wegvorsprung. Da die Zündkerze vom Sedan mit meiner Leiche verschwunden war, entfiel auch die Möglichkeit der schnellen Verfolgung. Und letztendlich gab es nur noch zwei Soldaten von uns, von Bravo. Damit war dann Ende im Gelände.

4 Mann, vier Räder. Eingreiftruppe Bravo


Zoppel

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Team Charlies Geschehnisse
Charlies wundersame Wege wurden durch genaue Betrachtung und Auswertung eines Videos erstellt, welches euch natürlich nicht vorenthalten werden soll:
Zeds Twitchvideo, Start der Jagd bei ca 0:33:00
https://www.twitch.tv/videos/131609527


Team Charlie wählte als Startpunkt Kamensk. :P Mit der Vermutung richtigliegend, das erste Ziel der Reise läge in Severograd, machten sie sich nach Veröffentlichung des ersten Zielpunkträtsels erstmal auf den Weg nach.... Novodmitrovsk. Im strömenden Regen in diese Richtung laufend rekapitulierten sie nochmals die im Rätsel beschriebenen Fakten. Fußballplatz...Fußballplatz neben der Schule...hmmm. Das kann ja nur...Also doch Severograd. Der schlaue Plan, die dortigen Hochhäuser einzunehmen und von da das Geschehen in der Stadt zu kontrollieren, hätte für den Revolutionstrupp sehr gefährlich werden können. Aber, was Charlie zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, sie standen da schon unter genauer Beobachtung durch die Revolution.

In und an den Hochhäusern wurde Charlie des Wartens leid, und vertrieb sich die Zeit mit dem bekannten DayZ-Spielchen "Wer?, wo?"
Kennt ja jeder von uns: "Wer läuft da vor mir mit grünen Rucksack?" "Wo seid ihr gerade?" "Wer lädt da nach?".
Nebenbei wurde, auf dem Südhang in Richtung Gleise/Bahnhof laufend, ein einzelner Spieler gesichtet. Von der Revolutionären Garde oder gar Team Bravo keinerlei Spur.

Und schon kam die nächste Nachricht von den Revolutionären. Es war Rätselzeit. Und Zeit für Verwirrnis, geschuldet einer Nord-Süd-Schwäche eines sonst tadellosen Menschen. Dazu aber ganz unten, und sehr kleingedruckt, mehr Info. Nach kurzem Einhalten und Sinnieren, nochmaligen Nachfragen bei dem eben erwähnten sonst so tadellosen Menschen, machte sich Charlie auf den Weg nach Grishino.

Von Severograd aus Devils Castle rechterhand umgehend, wurde schnell Grishino sichtbar. Charlie cytokinierte. Ein Teil des Trupps bezog Stellung am östlichen Waldrand, der andere Teil verschob sich und ihre Körper in in die Richtung Nord-Nordwest, sowie in den nördlichen Teil des Ortes. So konnte das gesamte Areal perfekt eingesehen werden, und das mit Erfolg. An der Kolchose (Der großer Bauernhof in der Nähe Tankstelle) wurde ein gegnerisches Team gesichtet, welches dort seinen Durst am Brunnen stillte. So gesehen, schon beschossen, und schnell entwickelte sich ein deftiger Schusswechsel. Einer der unbekannten Gegner konnte eliminiert werden, ein anderer konnte, schwer getroffen, sich mit seinem Team in Richtung Kabanino absetzen. Mittlerweile weiß man mehr, das Revolutionsteam war eben mit zwei blauen Augen und unter Verlust eines wichtigen Kameraden nochmal davongekommen.
Nach dem Rückzug des Gegnerteams war es an der Zeit für Charlie, etwas zur Ruhe zu kommen. Mit einem schicken Feuerchen im "Roten, weißer Sockel" wurde für mollige Wärme gesorgt, regennasse Bekleidung getrocknet, vitaminreiche Kost (Kürbis und Äpfel) verzehrt. uuüürgghh :o

Stilvolle Pornographie in dem Film "Der unsichtbare Mann"



Es ist Rätselzeit! Den Bahnhof, etwas westlich zwischen Vavilovo und Lopatino gelegen, galt es zu erreichen. Dieses Rätsel wurde von Charlie in einer, und für Nichtrevolutionäre ganz ordentlichen, kurzen Zeit enträtselt.
Das NWA wurde nördlich und dabei störungsfrei umgangen. Ein kleines Zeltlager, als willkommene Abwechslung, wurde nebenbei kontrolliert. ("Vorsicht vor Sprengfallen!" Und das aus dem Munde des größten Sprengfallenstellers von GDZ).  ;D Charlie kam in Vavilovo an. Das Dorf einnehmend, führte die Strecke in Richtung des Bahnhofes, in der Hoffnung, den genialen Revolutionstrupp dort zu stellen und zu vernichten. Weiter, recht zielstrebig dem Bahnhof und sich der Bauruine nähernd, erwartete Charlie das, was sie suchten...Ärger.
Die nun folgenden Szenen möchte ich hier nicht beschreiben, nur soviel dazu: es war unfassbar! Schrecklich! Meine Hände zittern bei dem Versuch es niederzuschreiben. Den Kampfverlauf entnimmt man deshalb dem Bravobericht, oder der Leser schaue sich (weiter oben) zm4sters twitchvideo an.

Charlie. Geiles Gruppenbild :) (y)



-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Revolution! Wir, die glorreichen Sieben.

Unsere Aufgabe war die Verbreitung der Idee zum Umsturz des herrschenden Systems, welche wir an 4 Punkten Chernaruses unter die arbeitetende Bevölkerung bringen wollten.
Black Mountain, unser Stammsitz, unsere feste Burg für den bewaffneten Kampf, diente uns als Beginn.
Noch während unserer ersten Diskussionsrunde über den gerechten Kampf mittels Waffe, wurden wir leider von kriminellen Elementen angegriffen. Bei diesem Angriff hauchte unser blutjunger Kamerad Dave sein eben begonnenes Leben aus. Erschüttert von diesem traurigen Ereignis verlor Kamerad Mosin den Halt, und stürzte eine der steilen Treppen hinab. Beide Kameraden konnten nun tief die frische Seeluft atmen, und sich so gut gestärkt auf den Weg zurück machen.

Wir drehen die Zeit etwas vor: Es ist kurz nach 21.00 Uhr. Lasst die Spiele beginnen! Zielstrebig den weiten Weg meisternd, bewegten wir, die glorreichen Sieben, uns auf das erste Zwischenziel zu.
Severograd. Wie in den Kurznachrichten schon zu lesen, stammte einer unser Kameraden aus dieser so großartig hässlichen Stadt. Dadurch vorzüglich über die geographische Lage, das Straßennetz und das florierende Rotlichmillieu informiert, kannten wir diese Stadt wie unsere Westentasche. Trotz Alledem bewahrten wir alle erdenkliche Vorsicht, als wir uns diesem urbanen Moloch näherten. Und das Zurecht. Uns aus südlicher Richtung nähernd, erspähten wir ein gegnerisches Kampfteam, welches sich auf den nördlichen Hügeln in Richtung der Hochhäuser bewegte. Den Feind immer im Auge behaltend, rückten wir schnell und leise bis in das Stadtgebiet vor. Unser erster Auftrag war erfüllt. Das Beweismittel in Form eines Buntbildes wurde angefertigt und in die Andenkenmappe eingeklebt.

Drei Helme für ein Halleluja. Severo ist unser.



Unser Feind bekam nun sofort den nächsten Hinweis, das nächste Rätsel.
Nach ein paar Minuten abwarten und absolut taktisch klug vorgehend, verschoben wir unsere Position aus dem Stadtzentrum in Richtung "Kirche auf freiem Feld" bei Gvozdno. 
Auch dort wurde nochmal Zeit verbracht, abgewartet, um zu beobachten. Bewegte sich der Feind, verfolgte er uns? Keinerlei Feindbewegung war ersichtlich. Weiter ging es in Richtung Grishino.
Vorbei am "Namenlosen", Devils Castle links umgehend, liefen wir zügig zu dem kleinen Dorf in der Nähe des NWA.

Grishino,
wurde nach kurzer Beobachtung auf Feindkontakt gestürmt und eingenommen. Das Beweisbild mit freundlich lächelnden Revolutionären konnte ungestört am "Lollipop", dem Wasserturm der Kolchose (bei der Tanke) angefertigt werden. Die Blase drückte, und 6 Revolutionäre standen an der Mauer und entledigten sich der Stoffwechselendprodukte. Eine weitere Revolutionärin ging dabei "um die Ecke". Und hockte. Nunja..Um dieses Flüssigkeitsdefizit auszugleichen, wurde der Brunnen gesucht, gefunden und auch genutzt.
Das nächste Rätsel ging an die Teams Bravo und Charlie, welches mit etwas Recherche verbunden war. Wir hatten Zeit...dachten wir.

Windkraftanlage an Flucht gehindert.



In dieser Phase der trügerischen Ruhe---Plötzlich Bewegung am östlichen Waldrand. Der Feind störte unsere Kreise. Mehrere wohlgezielte Schüsse zu den dort lauernden Gestalten wurde von diesen auch prompt beantwortet. Unser Trupp bewegte sich nun in das kleine Wäldchen süd-westlich der Kolchose, stand dabei unter Beschuss. In diesem Wäldchen wurden wir in die Zange genommen, da es nun ebenfalls zu genau gezielten Schüssen auf uns aus Richtung Nord-West kam. Wir waren am Popo. In diesem Kreuzfeuer verloren wir den treuen Kameraden Frank, der, noch im sterben, mit zum Himmel gereckter Faust "Viva la revolución" rief, eh sein Augenlicht für immer und ewig brach. Auch Tom wurde, von Schüssen durchsiebt, so schwer verletzt, das man es nicht beschreiben kann, so sehr schwer war das. So wurden aus uns glorreichen Sieben die gloryholen Sex. Hahahaha..Der war gut.
Rückzug.
In Richtung Kabanino uns zurückschleppend, machten wir dort eine Rast und liesen unsere ausgeprägten Hirnmuskeln spielen, um das weitere Vorgehen zu planen.
Der Weg führte uns nun, Vybor rechts liegen lassend, über Pustoshka, westlich an Lopatino vorbei in Richtung des Eisenbahnendpunktes. Durch den längeren Umweg unseres Trupps, ein gewaltiger Zeitverlust, waren wir uns sicher, das unser Trupp am Bahnhof unfreundlich empfangen wird.

Geschickt jegliche Deckung ausnutzend, entlang des kleinen Wasserlaufes südlich des Bahnhofs, näherten wir uns vorsichtig, aber zügig den Gleisanlagen. Düster und dunkel drohend ragte die dortige Bauruine neben uns auf. Ein Käuzchen im Stimmbruch schrie schaurig. Da, was ist das...ein im Schatten geparkter (!), Sedan, der Zündschlüssel steckte noch. Aber nein, keine Zeit für eine Spritztour. Und auch keine weiteren Gedanken, wie zum Beispiel: Wie kommt der Wagen denn hier her? War der Fahrer vieleicht der autoverrückte Zoppel? Sollen wir einen Apfel ins Auspuffrohr stecken?
Nein, rein und wieder raus, hieß es jetzt für uns. Der Revolutionstrupp sprintete zu den Gleisanlagen, das Beweisbild wurde angefertigt, und flinken Fußes wieder weg. Das wir zu diesem Zeitpunkt ca. 30 Meter am lauernden Team Bravo vorbei gelaufen sind, stellte sich erst später raus.

Endstation



Ja, das Bild also gemacht, das nächstes Rätsel an die Teams verschickt, und schon waren wir auf dem Weg nach Myshkino. Kurze Zeit nachdem wir den Bahnhof verliesen, hörten wir das laute und böse klingende Bellen von schweren Waffen. Hämisch rieben wir uns die feinen und eleganten Hände, Team Bravo und Team Charlie hatten sich nun endlich gefunden. Es kommt zusammen, was zusammen gehört....

Aber die wichtigste Meldung kommt hier: Unser Revolutionstrupp kam unbeschadet in Myshkino an, das letzte Beweisbild wurde geknipst...Der Sieg war unser. Wie nicht anders zu erwarten war.
Die Revolution wird IMMER siegreich sein!!


Nun wollten wir eigentlich warten, um den anrückenden Gegnern noch einen ordentlichen Empfang zu bereiten. Das hatte sich aber durch die heißen Kämpfe zwischen Bravo und Charlie am Bahnhof erledigt. Charlie war komplett an der Küste, Bravo bestand nur noch aus zwei Mann.
Und das ist natürlich kein würdiger Gegner mehr für die Revolutionstruppen. So nahmen wir die Kapitulation der verbliebenen feindlichen Kämpfer gnädig an, und nach einigen demütigenden Handlungen an ihnen, wankten sie davon. Der Sedan als Transportmittel wurde von ihnen ignoriert, da keiner von den beiden danach mehr sitzen konnte.

Krise überwunden, es geht aufwärts.



Euer netter Revolutionstrupp

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Eine Krabbelsplittergruppe fast splitternackt!!!
Ein Tatsachenbericht von DagiWeh:

Viva la Survival!

Das wichtigste zuerst: Go, go Team Bravo!

Als überlegenes und bestes Team überhaupt bewegte sich Team Bravo zur letzten Krabbelgruppe natürlich motorisiert auf ihre jeweiligen Zielpunkte zu. Da sich das zur Verfügung stehende Gefährt allerdings als Vier-Sitzer entpuppte wurde kurzerhand beschlossen, dass der feuererprobte Teil des Teams voraus fährt, während als Nachhut Roflberger mit seiner Leibwache DagiWeh (ich, ich selbst und meine Wenigkeit) die szenische Route durch die schönen Wälder Chernarus‘ zu Fuß zurück legten. Hierbei ergab sich allerdings das geringfügige Problem, dass man aufgrund langer anfänglicher Raterei und den sehr unterschiedlichen Fortbewegungsgeschwindigkeiten irgendwann komplett den Anschluss zum Vortrupp verlor. So wurde also kurzerhand in einem Bachbett bei Grishino beschlossen, möge das Unaufhaltsame seinen Lauf nehmen und die Revolución…äh, das tun, was eine Revolución so tut…revoluciónieren!

Team Rofl-Weh, aller irdischen Ängste und Verpflichtungen entledigt, machte sich nun also auf zum gepflegten Survival101. Hier wurden so wichtige Dinge vermittelt wie, iss keine Würmer, näh dir nicht selbst den Arm fest und, was am aller, aller wichtigsten ist: vertraue nie einem Mann, der dir sagt, er will nur deinen Helm „reparieren“. NIEMALS!

Auf ihrer Wanderroute durch die endlosen Weiten der schwarzrussischen Wildnis, statteten sie auch dem schönen Devil’s Castle einen Besuch ab und machten zu dessen Füßen heldenhaft Jagd mit Pfeil und Bogen auf Hühner. Na gut, ein Huhn. Und es hat fast 10 Pfeile gebraucht. Aber es waren ja nicht mal Pfeile, nur spitze Stöcke, also gar nicht mal so schlecht.

Bis nach Tishina war es von hier nur ein Katzensprung, und endlich, nach jahrelanger Suche und Verzweiflung ob seiner tatsächlichen Existenz durfte Roflberger endlich das gelobte Land mit eigenen Augen erblicken. Nach einer kurzen Belehrung über die örtlich geltende Lagerordnung verteidigte man Tishina und die gerade eintreffenden Revolutionäre selbstlos gegen ein gigantisches Rudel tollwütiger Werwölfe. Besser hätte man einen Survival-Lehrgang gar nicht planen können!

Zum Abschluss noch ein Danke an Flutz und alle fleißigen Helfer und besonders an die heimkehrenden Revolutionäre die uns trotz Geballer in Tishina NICHT gesnipet haben  ;D

Riiiesige Werwölfe in Tishina. Sehr gefährlich. Bloß gut, dass wir da waren!



DagiWeh


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Zum Ablauf usw. von mir noch ein paar Zeilen.

Erstmal ähh..zum ..äh..zweiten Rätsel. Grishino..  Da hab ich ein dickes Ding gucken lassen, da die Tankstelle eben nicht am nördlichen Ortsausgang, sondern am südlichen liegt. Südlich, Flutz! Südlich!
Das hat natürlich für einige Fragezeichen bei den Enträtslern geführt, und, man möge mir glauben, von meinem RevolutionsteamKAMERADEN (!) durfte ich mir so einiges an Sprüchen und Spott gefallen lassen. Gut, als Vergeltung dafür hab ich am Mittwochabend den TS-Server gehackt, und alle rausgehauen. Aber das gehört hier nicht her.

Es war nicht einfach eine faire Balance zwischen unserem Vorgehtempo, und einer Möglichkeit für Bravo und Charlie uns zu bekämpfen, zu finden.
Deshalb wurde von uns öfter mal das Tempo etwas rausgenommen, und wir liefen Umwege, um unseren Verfolgern eine Chance zu lassen.
Das natürlich mit dem Hintergedanken, unsere Ziele zu erfüllen, ohne dabei gnadenlos eingekesselt, in die Zange genommen zu werden.
In Grishino, der Kontakt mit Charlie, da hab ich unsere Mission schon als beendet gesehen, harte Sache dort.
Vieleicht wäre es auch besser, eine solche Strecke in die Nähe Küste, Spawngebiet, zu legen. Um getöteten Spielern bessere Möglichkeit zum erneuten Eingreifen zu geben. Aber hätte, könnte, wäre...Gartenschere. :)


Meinen Dank an alle Mitspieler, vor allem an das Revolutionsteam (mir tat der Bauch zeitweise weh vom lachen).
Ganz speziell ein dickes Danke an DagiWeh und Zoppel für eure köstlichen Berichte, und an Crio für das, wie immer bei mir notwendige, Korrekturlesen.

Sollte ich im Berichteten irgendwo ein Stück neben der Wahrheit liegen, oder Fehler in Rechtschreibung und/oder Grammatik zu lesen sein-->Schwamm drüber, ich verzeihe dir das, mein lieber Leser.

Noch ein letzter Spruch eines namentlich bekannten Charlie-Kämpfers: "Wir hätten uns (Bravo und Charlie, d. Red.) ja zusammenschließen können"
Na logo. Und warum habt ihr denn nicht?  :P

Bis dahin und es lebe die Revolution!!

Crio& Flutz


Offline Zoppel

  • GermanDayZ VIP
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 645
  • Bohnen: + 1336 / - 14
  • Abzeichen: 6
    Tishina
    Spender
    500 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 49%
    • Ingame: Zoppela
  • Registriert: Jan 2016
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #266 am: Montag, 03.Apr 2017 - 08:43 Uhr »
Krabbler – Sport ist Mord !

Wann?

Heute am 03.04.2017 – 19:45 Uhr

Wo?

Im TS Channel „Die Krabbelgruppe“ (weit unten des GermanDayZ-TS)
Natürlich auf dem GermanDayZ-Server – Achtung Whitelist

Treffpunkt?
Einfach in der Landesmitte aufhalten, den genauen Treffpunkt eures Teams erfahrt ihr im TS. Bitte zur Startzeit nicht am NWA oder noch in Tisy stehen. Es wird sonst zu knapp für euch rechtzeitig euer Team zu finden.

Mission?
3-4 Teams kämpfen um Ruhm und Ehre. Heute ist wieder eine sehr ausgefallene und spaßige Mission geplant die von allen etwas hat. Ihr braucht heute eigentlich keine Ausrüstung. Es wäre besser ihr kommt mit leeren Taschen, sollte doch jemand voll ausgerüstet erscheinen, bekommt ihr natürlich die Möglichkeit euren Stuff zu sichern ohne das dieser in Gefahr ist.

Anfänger?
Die Krabbelgruppe ist für alle. Erfahrene Spieler bekommen schwere Aufgaben die sie fordern werden und dem Spiel einen neuen Sinn gibt.
Bist du ein Anfänger dann sag es gleich zu Beginn und du bekommst einen Dozenten an die Seite gesellt der dir so einiges beibringen kann.

Wir lieben Pünktlichkeit, Anstand und lieber etwas verbale Zurückhaltung.

Mit freundlichen Grüßen

Die Krabbelgruppe    :D

Offline Erich

  • Spender
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 161
  • Bohnen: + 171 / - 0
  • Abzeichen: 5
    Tishina
    Spender
    50 Beiträge



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 6%
    • Ingame: Erich
  • Registriert: Feb 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #267 am: Dienstag, 04.Apr 2017 - 10:35 Uhr »
Aus gegebenem Anlass ein paar Gedanken zur Krabbelgruppe. Ich spreche hier bewusst niemanden an, ich teile nur meine Gedanken mit euch.

Gerade in Zeiten wie diesen, der letzte Patch schon lange her, der nächste noch nicht einmal in absehbarer Zeit verfügbar, das Spiel daher etwas "ausgelutscht", nicht viel zu tun, die Serverpopulation konstant im unteren Bereich... genau da befinden wir uns doch gerade, hier auf diesem Server unserer Community. Etwaige zugehörige Shoutboxmdungen, wie "Der Server ist tot", "r.i.p." etc. kennen wir ja auch...
Ein Lichtblick die allwöchentliche Krabbelgruppe, wo sich kreative Köpfe Szenarien und Missionen ausdenken, diese natürlich ankündigen und promoten, damit auch genügend Teilnehmer verfügbar (zu 2t würds glaub ich niemandem Spass machen) und danach noch aufwendige Berichte über Vorgefallenes und Geschehenes verfassen, so etwas hält den Server/die Community doch am Leben. Dies durch unbedachtes, kurzweilig nachvollziehbar befriedigendes, ich nenn es mal stören, zu torpedieren kann doch nicht in unser aller Sinne sein.
Denn das Resultat wird einfach sein, dass diese "Events" dann nicht mehr stattfinden, wer lässt sich schon gern die Arbeit kaputt machen. Nachvollziehbar, oder?
Andere Möglichkeit, der Server wird auch für solche Minievents für nichtangemeldete Spieler gesperrt, wie es bei den "normalen" Events ja der Fall ist.
Beide Optionen fördern nicht gerade die Population hier auf dem Server. Auf die Dauer wirds sicher noch leerer, fader, ausgelutschter,...

Ab hier solltet ihr die Gedanken selbst zu Ende denken und etwaige Änderungen an euren Zielsetzungen im Spiel eventuell überdenken.

Danke fürs lesen und weiterhin viel Spass hier.


Online FetterLutz

  • Global Moderator
  • Zombiejäger
  • *
  • Beiträge: 391
  • Bohnen: + 1321 / - 0
  • Abzeichen: 6
    Lass krachen ...
    Tishina
    Spender



Mehr ...

  • Aktivität: 34%
  • Likes/Beiträge: 48%
    • Ingame: FetterLutz
  • Registriert: Mär 2015
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #268 am: Dienstag, 04.Apr 2017 - 11:01 Uhr »
Tach


Das die Krabblegruppe hin und wieder Feuer von Randoms bekommt...geschenkt. Das ist DayZ, und der GDZ Server ist für alle Spielarten offen und sollte es auch bleiben.

Das Ding von gestern Abend war da schon ein anderes Kaliber. Die schon im Voraus als friedliche und nicht PvP-Event gedachte, fast unbewaffnete, Krabbelgruppe gezielt anzugreifen...hatte schon einen mehr als faden Beigeschmack. 
Zerstören um jeden Preis?

FLutz



« Letzte Änderung: Dienstag, 04.Apr 2017 - 11:09 Uhr von FetterLutz »

Offline acid299

  • Überlebender
  • *
  • Beiträge: 16
  • Bohnen: + 6 / - 8
  • Abzeichen: 2
    Erster Beitrag
    Einjähriges Jubiläum im Forum



Mehr ...

  • Aktivität: 0%
  • Likes/Beiträge: 0%
    • Ingame: acid
  • Registriert: Sep 2014
Re: Du suchst die Krabbelgruppe auf German DayZ !
« Antwort #269 am: Dienstag, 04.Apr 2017 - 11:51 Uhr »
Sers Lutz,

hier mal eine kurze Rückmeldung dazu.

Dass die Krabbelgruppe gestern als PvE-Event (oder Ähnliches) gedacht war, haben wir zu keinen Zeitpunkt gewusst - woher auch? In der Shoutbox wird den ganzen Tag so viel (privater) Müll gepostet, der nichts mit dem Spiel zu tun hat, dass man das schon leicht überlesen kann (sollte es da überhaupt gestanden haben). Den Thread hier habe ich erst gerade eben gefunden.

Zum Punkt Streamsnipen: Ich hatte den Stream genau zwei Mal an dem Abend an: ganz am Anfang, als es noch nicht mal ein Bild gab und auch nur um zu schauen, ob das "Event" schon begonnen hat. Dann noch einmal ganz am Ende, als schon alles gelaufen war, d.h. mein Kollege schon tot war und ich über alle Berge. Da habe ich dann aber nach max. drei Minuten wieder ausgeschaltet, weil die ständigen Beleidigungen (Wi**ser, Arsc******r, etc.) meiner Meinung nach für ein *SPIEL* dann doch fehl am Platz sind. Das stellt euch als Persönlichkeiten nicht gerade in ein gutes Licht, wenn ihr auf Niederlagen nicht anders reagieren könnt als durch Diffamierungen.

Wenn ihr auf einem Server, auf dem - wie du ja selbst schreibst - alle Spielweisen erlaubt sind, ungestört Kürbisse pflanzen wollt und grüne Armbinden craften, dann könnt ihr das gerne machen, müsst aber halt auch mit Spielern rechnen, die Lust auf etwas Anderes haben.
Denn wenn ich jetzt dann in die Shoutbox schreibe: "Ich gehe jetzt unbewaffnet nach Tisy und will looten, bitte töte mich nicht" und mich schießt dann jemand ab, kann ich mich nachher auch nicht beschweren, dass ich es vorher aber anders angekündigt habe und was das soll. Ich denke, du verstehst, was ich meine.

Im Endeffekt wird das wahrscheinlich immer ein ewiger Streitpunkt in dem Spiel bleiben, an dem ganze Communities untergehen können. Ich hoffe, dass dies für diesen Server (auf dem ich sehr gerne spiele, vor allem wegen der Community!) nicht zutrifft.

acid stellvertretend für die AISCHES